Die Krokodile sind zurück

Stockum..  Im Aquazoo wird zwar noch fleißig saniert, aber die ersten ausgelagerten Tiere sind zurück. Anderthalb Jahre waren die Düsseldorfer Kaimane (Caiman crocodilus crocodilus) im „Krokodille Zoo“ in Dänemark untergebracht. Hier wuchsen die vier, damals noch halbwüchsigen, Kaimane des Aquazoos zu stattlichen Krokodilen heran. „Carlos“ und seine drei Damen „Umbria“, „Carla“ und „Carmen“ sind seit Montagmorgen wieder zurück am Rhein und bevölkern als erste Tiere die frisch sanierte Tropenhalle.

Die rund 270 Quadratmeter große Halle ist zwar noch unbepflanzt, den Krokodilen fehlt es jedoch an nichts. Bei bereits beachtlichen Temperaturen von annähernd 30 Grad blühten die Tiere nach dem langen Transport sichtlich auf und genossen sofort ihre wohl temperierten Badebecken. Gemeinsam mit den Kaimanen kam ein neues Australisches Süßwasserkrokodil (Crocodylus johnsoni) in den Aquazoo. Das erwachsene Weibchen ist das wahrscheinlich älteste in Menschenhand gepflegte „Freshie“, wie die Süßwasserkrokodile in ihrer Heimat Australien auch genannt werden, der Welt. „Old Lady“ kam 1964 mit einer Größe von 1,17 Meter aus Australien nach Stuttgart in die Wilhelma und lebte in den letzten 11 Jahren im Krokodille Zoo in Dänemark. Freshies können ein beachtliches Alter von 80 bis 100 Jahren erreichen, so dass „Old Lady“ noch lange nicht im Rentenalter ist.

Der Aquazoo ist sehr stolz darauf, eine so stattliche und ausgesprochen schöne Krokodildame zu beherbergen und sucht nun nach einem passenden Partner. Vielleicht ist dann zukünftig die Nachzucht dieser schönen Krokodile, auf deren Speisekarte hauptsächlich Fisch steht, auch in Düsseldorf möglich. Insgesamt lagerte der Aquazoo vor dem Beginn der Sanierung Ende 2013 15 Prozent seines gesamten Tierbestandes auf Institutionen in ganz Europa aus. Darunter waren alle großen, gefährlichen und/oder sehr empfindlichen Tierarten. So fanden die Pinguine, Haie, Pacus, Giftschlangen und auch die Krokodile eine Unterbringung unter anderem in Frankreich, Schottland, den Niederlanden, Dänemark und natürlich in Deutschland.