Das aktuelle Wetter Düsseldorf 13°C
Gebühren

Die Friedhöfe werden teurer

15.11.2010 | 18:05 Uhr
Die Friedhöfe werden teurer
Die Kosten für die Friedhöfe steigen. Foto: Sergej Lepke / WAZ Fotopool

Düsseldorf. Eigentlich ist es doch eine gute Nachricht: Es sterben weniger Menschen in Düsseldorf, die Zahl der Bestattungen auf den 13 Friedhöfen sinkt.

Die Friedhofsverwaltung kommt aber mit den Kosten nicht mehr klar, weil logischerweise die Einnahmen für die Bestattungen zurückgehen. 2008 wurde gar ein Defizit von 88 000 Euro festgestellt. Gestern zog der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen die Konsequenzen: Nächstes Jahr werden die Gebühren für Friedhöfe und Krematorium durchschnittlich um 5,26 Prozent erhöht.

Der Trend, dass die Beerdigungen zurückgehen, war schon seit längerem zu erkennen. 1992 wurden noch 7568 Verstorbene bestattet, dieses Jahr werden es etwa 5400 sein. Die Friedhofsverwaltung muss ihre aktuelle Kalkulation von 5800 Bestattungsfällen pro Jahr noch mal auf 5400 reduzieren. Zwar wird in Zukunft wieder mit einer leichten Steigerung gerechnet, ab 2017 aber, so die Prognose, wird die Zahl de Sterbefälle erneut sinken.

Das Düsseldorfer Krematorium hat es zudem mit privater Konkurrenz zu tun. Das Bestattungsgesetz lässt bereits seit 2003 auch privatrechtlich geführte Krematorien zu. Neue Anlagen sind in Wuppertal und Willich entsanden.

Eine Sargbeisetzung von Verstorbenen (über fünf Jahre) in einer Einzelgrabstätte wird künftig 628,70 Euro (bisher 510 Euro) kosten, in einer Wahlgrabstätte 917.02 Euro (statt 740 Euro). Für eine 20-jährige Belegungszeit kommen noch einmal knapp 878 Euro hinzu.

Eine Urnen-Beisetzung wird in einer Urnenrasengrabstätte mit 20-jähriger Pflege mit 1234,89 Euro (bisher 1200 Euro), auf der anonymen Wiese künftig mit 1079,39 Euro (bisher 1010 Euro) berechnet.

Michael Mücke


Kommentare
16.11.2010
17:42
Die Friedhöfe werden teurer
von BerndBruns | #1

Schnell sterben, bevor die höheren Gebühren berechnet werden.

Aus dem Ressort
Ex-Beigeordneter kritisiert Arbeit der Stadtverwaltung
Politik
Der frühere Düsseldorfer Beigeordnete Wilfried Kruse (FDP) kritisiert die Stadtverwaltung der Landeshauptstadt als zu „lahm“. Und für den amtierenden Oberbürgermeister Dirk Elbers von der CDU hat er nur ein Lächeln parat.
„Ich freue mich auf ein leckeres Glas Wein“
Fastenzeit endet
Pastoralreferent Georg Lingnau erklärt, warum er in der heute endenden Fastenzeit auf Alkohol verzichtet hat
Gue Aue produziert für Ostern 32 000 Eier täglich
Landwirtschaft
Auf Gut Aue in Hubbelrath, an der Düsseldorfer Stadtgrenze, leben 38 000 Hühner. Sie legen Eier in den Größen S, M, L – und XL. Vor den Feiertagen werden hier bis zu 32 000 Eier täglich produziert.
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Betrunkene zwingen Jet aus Düsseldorf zu Landung in Köln
Polizei
Zwei pöbelnde Fluggäste haben am Karfreitag einen Passagierjet mit Startort Düsseldorf zur einer ungeplanten Zwischenlandung gezwungen. An Bord des Flugzeugs sorgten sie laut Polizei bereits kurz nach dem Start für Ärger.
Fotos und Videos
Olli Schulz
Bildgalerie
Fotostrecke
Quadriennale 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Großbrand in Düsseldorf-Bilk
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
Nacht der  Kirchen
Bildgalerie
Fotostrecke