Das aktuelle Wetter Düsseldorf 26°C
Betrug

Die Düsseldorfer Polizei warnt vor jungen Trickbetrügern

07.03.2012 | 16:31 Uhr
Die Düsseldorfer Polizei warnt vor jungen Trickbetrügern
Trickbetrüger in Düsseldorf unterwegs. Foto: Reiner Kruse

Düsseldorf.   Mit der immer gleichen Masche erleichtert eine Gruppe Jugendlicher die ahnungslosen Opfer um Handys und Geldbörsen. Sie geben vor, Spenden für blinde Kinder zu sammeln. Seit dem Wochenende gab es bereits vier Opfer.

Die Polizei warnt vor einer Gruppe von Jugendlichen und Kindern, die als falsche Spendensammler in der Landeshauptstadt ihr Unwesen treiben. Seit dem Wochenende haben die Täter gleich vier Mal zugeschlagen.

Sie erleichterten am Montagmorgen eine ältere Frau am Martin-Luther-Platz um ihre Geldbörse. Direkt am selben Tag klaute die Gruppe ein Smartphone aus einem Café an der Wallstraße. Und am Samstagmittag waren die falschen Spendensammler auf der Kö unterwegs.

Die Täter benutzen immer die gleiche Masche

Die Gruppe geht immer nach der gleichen Masche vor. Unter dem Vorwand, Spenden für behinderte und taubstumme Kinder zu sammeln, sprechen die Täter auf der Straße oder in Gaststätten Menschen an.

Sie tragen Klemmbretter oder Schnellhefter mit Kinderfotos oder dem Taubstummen-Symbol bei sich und wollen ihre Opfer zu einer Spende überreden.Während einer der Jugendlichen die gutgläubigen Menschen zu einer Unterschrift auf der Spendenliste drängt, beklaut ein anderer sie. Die Unterschrift soll angeblich als Spendenbeleg dienen.

Die Opfer sind abgelenkt, und es lassen sich einfach Handys und Geldbörsen entwenden. Die Täter arbeiten bei ihren Trickdiebstählen meist zu zweit oder dritt. Besonders Smartphones, die offen auf Tischen in Cafés zur Schau gestellt werden, wecken das Interesse der Betrüger.

Fehlende Beweise

In einigen Fällen konnten Verdächtige vorläufig festgenommen werden. Die Täter mussten wegen fehlender Beweise aber wieder entlassen werden.

Die Polizei bittet Bürger, die solche verdächtige „Aktionen“ beobachten oder Opfer der falschen Spendensammler geworden sind, sich mit der Polizei im Notfall über Telefon 110 oder unter 0211  8700 in Verbindung zu setzen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Ehemalige Toilettenfrau kämpft für Kinder
Soziales
iDie Geschichten der Gebrüder Grimm beginnen nicht in Ghana. Sie erzählen nicht von brutalen Ehemännern oder dem einfachen Leben einer Toilettenfrau, die mit ihrem Tellergeld den Grundstock für ein Kinderheim in ihrem Geburtsort legt – und dafür schließlich das Bundesverdienstkreuz erhält.
Düsseldorfer Feuerwehr rettet Kater "Dicker" aus Schacht
Tierrettung
Ein seit Tagen vermisster Kater namens "Dicker" ist von der Feuerwehr Düsseldorf aus einem Lüftungsschacht befreit worden. Das Tier war von einem Hinterdach rund zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Retter mussten am Vormittag noch weitere steckengebliebene Tiere im Stadtgebiet befreien.
10.000 Euro Schaden nach Dachstuhlbrand in Düsseldorf
Feuerwehr
Zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus ist die Düsseldorfer Feuerwehr am Mittag in die Ackerstraße ausgerückt. Zehn Personen wurden aus dem Haus in Sicherheit gebracht. Nach etwa zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 100.000 Euro.
"Givebox" auf Düsseldorfer Kirchplatz angezündet
Vandalismus
Vom ehrenamtlichen Tauschregal auf dem Düsseldorfer Kirchplatz ist nach einem Brand nur noch Schutt und Asche übrig. Zeugen meldeten das Feuer am Samstagmorgen der Polizei, die nun nach den Tätern fahndet. Es ist nicht die erste "Givebox", die im Stadtgebiet in letzter Zeit angesteckt wurde.
Couture auf Sterne-Niveau in Düsseldorf
Mode
Es geht wieder was. Stehende Ovationen bei den Modenschauen im Bilker Industrie-Ambiente der ehemaligen Schraubenfabrik Max Mothes. Im Fashion House eine Leistungsschau der Hutmacher. Neu ausgelobte Preise für den Designer Nachwuchs.
Fotos und Videos
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn