Die Bienenzüchter mischen mit

An vier Wochenenden , den 16./17. Mai, 13. /14. Juni, 11. /12. Juli und 12./13. September erlauben insgesamt 309 Garteninhaber im Rheinland anderen interessierten Gärtnern einen Blick hinter die Kulissen ihrer grünen Oasen. In Düsseldorf beteiligen sich 13 Garteninhaber an der Offenen Gartenpforte.

Am kommenden Mai-Wochenende, 16. / 17. Mai, öffnen drei Privatgärtner aus Düsseldorf die Pforten ihrer Anlagen. Der Verein Apidea mellifica, Bienenzucht und Imkernachwuchs, ist mit von der Partie. Die Imker wünschen sich viele Naturliebhaber, die das Vereinsgelände in der Kleingartenanlage „Sonniger Süden“, Am Südfriedhof 30, besuchen. Am Sonntag, 17. Mai, 9 bis 16 Uhr, kann der Lehrbienenstand erkundet werden. Die Vereinsmitglieder erläutern Einzelheiten rund um die fleißigen Bienen und die Imkerei. Die Besucher können erfahren, wie Honig entsteht, und sie dürfen natürlich auch probieren. Außerdem gibt es Tipps zur „bienenfreundlichen“ Gestaltung des eigenen Gartens.

Der VHS-Biogarten lockt am Sonntag 17. Mai, 11 bis 16, Uhr die Gartenliebhaber in den Südpark und kann in seiner ganzen Vielfalt erlebt werden. Zudem gibt es Informationen und Beratung über naturgemäßes Gärtnern und reichlich Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Der VHS-Biogarten im Südpark ist ein Juwel in der Gartenlandschaft von Düsseldorf. Auf 3500 Quadratmetern findet sich dort eine Vielzahl ursprünglicher Lebensräume. In Teich, Hecke, Blumenwiese und Trockenmauer gedeihen zum Beispiel Wild- und Gartenpflanzen, Obstbäume oder Gemüsepflanzen – und mit ihnen alles, was sich an Tieren dort zu Hause fühlt: Frösche, Libellen, Schmetterlinge oder Vögel. Der Elisabeths Garten im Innenhof des Westflügels der Stiftung Schloss und Park Benrath, Benrather Schlossallee 102, ist Düsseldorfs größter mobiler Garten. Als grüner Lernort für „urban gardening“ bietet dieser Garten einen Raum für vielfältigen Wissensaustausch.

Am Sonntag, 17. Mai, 11 bis 17 Uhr, wird zur besonderen Gartenerfahrung eingeladen. Gemeinsam aussäen, jäten, Fehler machen, Neues ausprobieren und Erfolge feiern – Elisabeths Garten funktioniert im gemeinschaftlichen Miteinander. Jeder ist eingeladen, Teil von Elisabeths Garten zu werden.