Das aktuelle Wetter Düsseldorf 16°C
Düsseldorf

Der OB trägt Helm

21.01.2015 | 00:10 Uhr

Der Oberbürgermeister kam etwas zu spät, aber er kam wenigstens zu Fuß zu spät – und zwar eiligen Schrittes durch den Hofgarten. Thomas Geisel machte sich gestern Mittag ein Bild von dem Stand der Arbeiten am letzten Kö-Bogen-Tunnel, der von Norden (Höhe Goethe-Museum) nach Süden führt – mit Ausfahrten an der Berliner Allee (Höhe Johanneskirche) und an der Immermannstraße. „Wir freuen uns, dass bald auch die größten Baustellen weg sind und die Voraussetzungen geschaffen werden, dass Anwohner und Besucher im Herzen unserer Stadt wieder flanieren können“, sagte der Rathauschef im Rahmen der Baustellenbegehung.

Die Details zum Tunnelbau bekam der OB mit Helm gestern vor Ort von Projektleiter Heinrich Labbert geliefert, der sich viel Zeit für genaue Erläuterungen nahm. Mit dabei auch Andrea Blome, Leiterin des Amtes für Verkehrsmanagement, und Dezernent Stephan Keller. Der ist guter Dinge, was eine zeitige Fertigstellung betrifft. „Die Arbeiten gehen gut voran“, so Keller. „Ich gehe davon aus, dass wir von den Ausgaben und von der zeitlichen Schiene her voll im Plan bleiben.“ Die Kosten für den letzten Kö-Bogen-Tunnel betragen 132,4 Millionen Euro, die 675 Meter lange Röhre soll im kommenden Herbst zunächst einspurig für den Autoverkehr frei gegeben werden. Dann folgen laut Keller Restarbeiten, ehe der Tunnel Ende dieses Jahres dreispurig befahren werden kann.

Zurzeit befindet sich der Tunnelrohbau im vollen Gange. Die Baugruben sind weitgehend fertig gestellt. Der Tunnelzweig in der Immermannstraße ist im Rohbau bereits abgeschlossen. Dort hat der Ausbau mit Notgehwegen, Feuerlöschleitungen und Straßenbau schon begonnen. Insgesamt werden für den Tunnel 36 000 Kubikmeter Beton eingebaut, 120 000 Kubikmeter Boden mussten indes ausgeschaufelt werden, was etwa 8000 Lkw-Ladungen entspricht.

Der neue Tunnel wird wieder mit hochmoderner Technik versehen. So wird – wie schon beim Süd-Nord-Tunnel – die gesamte Röhre wird mit LED beleuchtet. Eine Besonderheit stellt dabei die LED-Adaptionsbeleuchtung dar. Dieses modernen Lampen passen sich in den ersten 150 Metern den Lichtverhältnissen außerhalb des Tunnels an.

„Autofahrer finden bei Einfahrt in den unterirdischen Schlauch so optimale Lichtverhältnisse vor“, so das Amt für Verkehrsmanagement.

Stephan Wappner

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10258651
Der OB trägt Helm
Der OB trägt Helm
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/der-ob-traegt-helm-aimp-id10258651.html
2015-01-21 00:10
Düsseldorf