Das aktuelle Wetter Düsseldorf 22°C
Wirtschaftskrise

Demag streicht 250 Stellen

18.05.2009 | 18:44 Uhr

Fast jeder dritte Arbeitsplatz ist in Reisholz betroffen. IG-Metall kritisiert das Unternehmen, vorschnell zu handeln.

Zunächst war es ein Gerücht, seit gestern ist es traurige Gewissheit: Der Anlagenbauer Demag Cranes streicht bei seiner Tochter Gottwald Hafenkrane in Reisholz 250 Stellen. Damit fällt fast jeder dritte Arbeitsplatz in Düsseldorf dem Rotstift zum Opfer. Auf einer außerordentlichen Betriebsversammlung informierte die Geschäftsleitung gestern die Belegschaft. „Die Mitarbeiter waren geschockt”, fasste IG-Metall-Sekretär Volker Consoir die Reaktionen zusammen.

Der Arbeitgeber verwies derweil auf die Weltwirtschaft: Nach den verheerenden Auswirkungen der Finanzkrise reiche die am 1. März eingeführte Kurzarbeit nicht mehr aus, um die Verluste aufzufangen, rechtfertigte die Geschäftsleitung ihren Entschluss - den IG-Metall-Sekretär Volker Consoir allerdings nicht so einfach gelten lassen will. „Zumindest nicht solange, bis nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, um einen Stellenabbau zu vermeiden.” Zum Beispiel hätte man die Kurzarbeit weiter ausbauen können.

Die „Dynamik des Einbruchs” habe allerdings keine andere Möglichkeit mehr offengelassen, erklärte Unternehmenssprecher Nikolai Juchem. „Der Auftragseingang ist um 50 Prozent eingebrochen, bei uns türmen sich die Großbauteile auf dem Hof.”

Wie dem auch sei, nach dem Schock kommen die Gespräche. Mit Experten werden IG-Metall und Betriebsrat nun die Abbaupläne des Unternehmens „auf ihr Plausibilitätüberprüfen”, so Volker Consoir. Danach werde man intensive Gespräche mit der Unternehmensleitung treten, die sich bemühe, den gesamten Stellenabbau so transparent und vor allem: sozialverträglich wie möglich zu gestalten, wie Nikolai Juchem gestern bekräftigte. Denn: „250 Stellen, das ist eine Nummer.”

Philipp Ortmann


Kommentare
18.05.2009
23:42
Demag streicht 250 Stellen
von Kistenkarl | #1

Und Herr Joos geht mit 3,5 Millionen nach Hause und macht die Beine lang.Toll,wenn das jeder zu Entlassene bekäme.

Aus dem Ressort
Düsseldorfer OB Dirk Elbers ist noch vor Amtsende abgetaucht
Kritik
Noch vor dem Ende seiner regulären Amtszeit lässt sich Düsseldorfs OB Elbers nicht mehr bei Pflichtterminen blicken. Nachfolger Thomas Geisel kann nicht für Elbers einspringen. Er hat zwar schon ein Büro im Rathaus bezogen, Verwaltungschef ist er aber erst nach dem offiziellen Ausscheiden Elbers’.
Rettungsassistent in Düsseldorf durch Böller schwer verletzt
Böller-Angriff
Schwer verletzt beim Rettungseinsatz: Beim WM-Finalspiel hat ein "Feiernder" einen Böller auf einen Rettungsassistenten geworfen, der gerade eine Notfallpatientin in der Düsseldorfer Innenstadt versorgte. Der Mitarbeiter der Malteser wurde mit einem starken Knalltrauma ins Krankenhaus gebracht.
Kradfahrer stirbt bei Unfall auf der A 46 bei Düsseldorf
Unfall
Ein 41-jähriger Motorradfahrer ist am Morgen auf der A46 bei Düsseldorf ums Leben gekommen. Er war auf die Fahrbahn gestürzt und dort von einem nachfolgenden Auto erfasst worden. Dabei erlitt der Kölner so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.
Schausteller Hans Göbel ausgezeichnet
Kirmes
Herausragende Leistung des Betreibers der Wilden Maus und des Twister wurde am Montag im Düsseldorfer Rathaus geehrt.
Düsseldorfer Senior (70) bereut seine Banküberfälle
Prozess
Er war aufgeflogen, weil einer aufmerksame Bürgerin sein verdächtiges Verhalten auffiel. Sie rief die Polizei, die nahm den Mann fest. Vor Gericht konnte der 70-Jährige jetzt nicht viel sagen. Weinkrämpfe schüttelten ihn so, dass die Vorsitzende Richterin die Verhandlung abbrach.
Fotos und Videos
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn
Autokorso
Bildgalerie
Fotostrecke