Dem Fernsehen nicht alles glauben

Die Inflation der Talkshows im Fernsehen führt dazu, dass auch medizinische Themen besprochen werden. Bei diesen Sendungen hat man das Gefühl, dass jeder Empfehlungen aussprechen darf, Hauptsache er hat möglichst wenig medizinisches Wissen! Doch gibt es Belege für diese provokante Behauptung?

Eine kanadische Arbeitsgruppe hat dies in einer wissenschaftlichen Studie untersucht, die kürzlich im renommierten British Journal of Medicine publiziert wurde. Dazu wurden verschiedene medizinisch ausgerichtete Talkshows auf medizinische Empfehlungen untersucht. Anschließend wurden diese Ratschläge daraufhin geprüft, ob es dafür wissenschaftliche Belege gibt. Es zeigte sich, dass nur ca. die Hälfte der Empfehlungen medizinisch/wissenschaftlich fundiert war. Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte fehlten nahezu komplett.

Auch wenn diese Untersuchung aus Nordamerika stammt, so kann man diese Ergebnisse auf die Fernsehprogramme in Deutschland übertragen. Daher fragen Sie doch besser Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie das glauben, was im Fernsehen empfohlen wird.

www.vkkd.de