Das aktuelle Wetter Düsseldorf 21°C
Computerausfall

Computer-Panne - Düsseldorfer Rathaus lahmgelegt

20.08.2012 | 22:00 Uhr
Computer-Panne - Düsseldorfer Rathaus lahmgelegt
Ein Computer-Absturz legte am Montag für fast fünf Stunden große Teile der Düsseldorfer Stadtverwaltung lahm. File)Foto: Joerg Sarbach

Düsseldorf. Ein Computer-Ausfall hat am Montag für mehrere Stunden die Düsseldorfer Stadtverwaltung größtenteils lahmgelegt. Zahlreiche Bürger, die Behördengänge machen wollten, mussten wieder nach Hause oder lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Betroffen waren unter anderem das Einwohnermeldeamt, die Kfz-Zulassungsstelle und die Bürgerbüros.Die Mitarbeiter konnten weder neue Autos anmelden noch Pässe verlängern, weil sie keinen Zugriff auf die Datenbank hatten.

Um 6.45 Uhr fielen zahlreiche der 7600 Computer aus. „Es kam zu Fehlern im gesamten Netzwerk unserer Stadtverwaltung“, berichtet Rathaus-Sprecher Volker Paulat. Auch konnten viele der rund 10.000 Mitarbeiter nicht mehr miteinander per Mail kommunizieren. Die Bediensteten mussten, soweit möglich, Faxe schicken oder zum Telefon greifen, wenn sie eine Auskunft benötigten. Die Leitstelle des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) war auch nicht mehr voll einsatzfähig.

Nicht alle Behörden von Computerausfall betroffen

Zum Glück wurden die Feuerwehr und das Amt für Verkehrsmanagement vom Computer-Absturz nicht heimgesucht. „Die haben eigene Server. Und die sind besonders geschützt“, so Paulat. So konnte die Leitstelle der Feuerwehr ungehindert weiter arbeiten und bei einem Alarm den Rettern alle erforderlichen Informationen übermitteln. Auch die Steuerung in der besonders sensiblen Verkehrsleitzentrale verlief ohne Probleme. Dort gelten hohe Sicherheitsstandards, um etwa den Ausfall von Ampel-Anlagen zu verhindern.

Ansonsten war in fast allen Dienststellen teilweise ein Blackout eingetreten. Nur in den Stadtbüchereien ging die Arbeit normal weiter. Das Hauptamt der Stadt schickte sofort seinen Entstörungstrupp los, um gemeinsam mit dem kommunalen IT-Dienstleister „ITK Rheinland“ die Panne bei einem der Hauptrechner zu beheben. Um 11.15 Uhr war es geschafft. Ab Mittag war die Stadtverwaltung wieder online. Ursache für die Störung war vermutlich ein überhitzter Server-Raum, der dann mit einem transportablen Klimagerät gekühlt wurde.

Michael Mücke



Kommentare
21.08.2012
07:00
Warnstreik im Server-Raum !
von KFR001 | #1

Server streiken für Hitze-frei und bessere Arbeits-bedingungen !

Aus dem Ressort
TV-Kommissar Naseband eröffnet Lokal in Düsseldorfs Altstadt
Neueröffnung
Die “längste Theke der Welt“ wird bald noch ein bisschen länger: Am 25. September eröffnet das „Naseband’s“ in der Düsseldorfer Altstadt. Das Lokal soll tagsüber als eine Art Café und Bistro daherkommen, gen Abend aber kneipiger werden. So beschreibt es der Inhaber, den man aus dem Fernsehen kennt.
Daimler-Werk: Gewerkschaft befürchtet „Dammbruch“
Wirtschaft
Bei der Daimler-Personalversammlung im Derendorfer Betrieb an der Rather Straße wurden zwar keine Entscheidungen bekannt gegeben, aber IG Metall und Betriebsrat befürchten einen massiven Stellenabbau, da ein erheblicher Teil der Produktionskapazitäten ins Ausland verlagert werden soll.
Mogelpackung? XXL-Kriminacht in Düsseldorf abgesagt
Kultur
Die groß angekündigte XXL-Kriminacht ist abgesagt worden. Eigentlich sollte die Veranstaltung zu Gunsten des Vereins „Geschichte am Jürgensplatz“ am 24. September, eine richtige Sause werden. Aber es oll Unstimmigkeiten hinter den Kulissen gegeben haben.
Fluggast muss für sechs Jahre und sechs Monate hinter Gitter
Festnahme
Acht Jahre lang hat er es geschafft, seiner Strafe zu entgehen. Doch jetzt muss ein 41-Jähriger für sechseinhalb Jahre hinter Gitter. Bundespolizisten verhafteten den Mann bei der Ausweiskontrolle am Flughafen Düsseldorf. Statt nach Bukarest zu fliegen, ging es für ihn dann in die JVA Düsseldorf.
Drogen, Waffen, Diebesgut - Polizei durchsucht Diebeshöhle
Durchsuchung
Bei einer Hausdurchsuchung stachen Zivilbeamte der Polizei Düsseldorf in ein „Wespennest“: In einer vollgestopften Wohnung entdeckten sie Drogen, Diebesgut und Waffen. Der 28-jährige Mieter wurde vorläufig festgenommen. Nun muss die Kriminalpolizei die Gegenstände entsprechenden Straftaten zuordnen.
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen