Das aktuelle Wetter Düsseldorf 26°C
Computerausfall

Computer-Panne - Düsseldorfer Rathaus lahmgelegt

20.08.2012 | 22:00 Uhr
Computer-Panne - Düsseldorfer Rathaus lahmgelegt
Ein Computer-Absturz legte am Montag für fast fünf Stunden große Teile der Düsseldorfer Stadtverwaltung lahm. File)Foto: Joerg Sarbach

Düsseldorf. Ein Computer-Ausfall hat am Montag für mehrere Stunden die Düsseldorfer Stadtverwaltung größtenteils lahmgelegt. Zahlreiche Bürger, die Behördengänge machen wollten, mussten wieder nach Hause oder lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Betroffen waren unter anderem das Einwohnermeldeamt, die Kfz-Zulassungsstelle und die Bürgerbüros.Die Mitarbeiter konnten weder neue Autos anmelden noch Pässe verlängern, weil sie keinen Zugriff auf die Datenbank hatten.

Um 6.45 Uhr fielen zahlreiche der 7600 Computer aus. „Es kam zu Fehlern im gesamten Netzwerk unserer Stadtverwaltung“, berichtet Rathaus-Sprecher Volker Paulat. Auch konnten viele der rund 10.000 Mitarbeiter nicht mehr miteinander per Mail kommunizieren. Die Bediensteten mussten, soweit möglich, Faxe schicken oder zum Telefon greifen, wenn sie eine Auskunft benötigten. Die Leitstelle des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) war auch nicht mehr voll einsatzfähig.

Nicht alle Behörden von Computerausfall betroffen

Zum Glück wurden die Feuerwehr und das Amt für Verkehrsmanagement vom Computer-Absturz nicht heimgesucht. „Die haben eigene Server. Und die sind besonders geschützt“, so Paulat. So konnte die Leitstelle der Feuerwehr ungehindert weiter arbeiten und bei einem Alarm den Rettern alle erforderlichen Informationen übermitteln. Auch die Steuerung in der besonders sensiblen Verkehrsleitzentrale verlief ohne Probleme. Dort gelten hohe Sicherheitsstandards, um etwa den Ausfall von Ampel-Anlagen zu verhindern.

Ansonsten war in fast allen Dienststellen teilweise ein Blackout eingetreten. Nur in den Stadtbüchereien ging die Arbeit normal weiter. Das Hauptamt der Stadt schickte sofort seinen Entstörungstrupp los, um gemeinsam mit dem kommunalen IT-Dienstleister „ITK Rheinland“ die Panne bei einem der Hauptrechner zu beheben. Um 11.15 Uhr war es geschafft. Ab Mittag war die Stadtverwaltung wieder online. Ursache für die Störung war vermutlich ein überhitzter Server-Raum, der dann mit einem transportablen Klimagerät gekühlt wurde.

Michael Mücke


Kommentare
21.08.2012
07:00
Warnstreik im Server-Raum !
von KFR001 | #1

Server streiken für Hitze-frei und bessere Arbeits-bedingungen !

Aus dem Ressort
Kirmes wird für Düsseldorfer Schützen ein teurer Spaß
Kirmes
Für die Renaturierung der Rheinwiese müssen die Schützen als veranstalter dieses jahr 80.000 Euro zahlen. Das ist erheblich mehr als im Vorjahr. Grund ist das Regenwetter. Dadurch verwandelte sich die Wiese beim Auf- und Abbau in Matsch und Schlamm.
Rocker-Experte glaubt, Kutten-Verbot in NRW ist kaum haltbar
Rocker
Eine Welle von 'Kuttenverboten' verstärkt derzeit den Druck auf Rockerbanden, auch in NRW. Grundlage ist ein Urteil des OLG Hamburg. Das ist jedoch umstritten. Zumal ein bayerisches Gericht in gleicher Sache anders entschieden hat. Dass es überhaupt zu den Verboten kommt, hat einen kuriosen Grund.
Angeklagter beschwert sich über Nebenklage
Amokprozess
Im Vorfeld des Prozesses um den Amoklauf in zwei Anwaltskanzleien in Düsseldorf und Erkrath hat sich der Angeklagte an die Düsseldorfer Rechtsanwaltskammer gewandt. Yanqing T., angeklagt wegen drei Morden und vier versuchten Morden, will nicht, dass der Inhaber einer betroffenen Kanzlei als...
Teures E-Bike brachte Düsseldorfer Kö-Dieb kein Glück
Urteil
Ein 45-Jähriger stand vor dem Düsseldorfer Amtsgericht, weil er auf der Einkaufsmeile Kö beim Stehlen eines elektronischen Fahrrades erwischt worden war. Obwohl er ohne große Mühe das gute Schloss geknackt hatte, erklärte er den Diebstahl zu einer Spontantat aus finanzieller Not.
Immer mehr Düsseldorfer tappen in die Schuldenfalle
Soziales
Sie wollten sich nur ein schönes Auto kaufen und es monatlich finanzieren. Dann verlor der Ehemann seinen Job, konnte nicht mehr zahlen. Seiner Frau und ihm blieb nur die Privatinsolvenz. Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Awo half den Beiden ihre Finanzen wieder in Ordnung zu bringen.
Fotos und Videos
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn