Das aktuelle Wetter Düsseldorf 8°C
CO-Pipeline

CO-Pipeline: Etappensieg oder nur Nachhilfe?

29.08.2012 | 07:00 Uhr
CO-Pipeline: Etappensieg oder nur Nachhilfe?
Die CO-Pipeline Baustelle an der Beckersheide in Hilden am 02.09.2010.Foto: Lars Heidrich/WAZ Foto Pool

Kreis Mettmann. Ein Ereignis – zwei Bewertungen. Im Verfahren um die umstrittene CO-Pipeline hat die Bezirksregierung Düsseldorf einen Planergänzungsbescheid erlassen, den Bayer als „Etappensieg“ wertet, die Gegner der Pipeline indes als „Nachhilfe“.

Ein Ereignis – zwei Bewertungen. Im Verfahren um die umstrittene CO-Pipeline hat die Bezirksregierung Düsseldorf einen Planergänzungsbescheid erlassen, der drei Kritikpunkte aus dem Urteil des Düsseldorfer Verwaltungsgerichtes regelt. Das hatte am 25. Mai 2011 vor allem die mangelnde Erdbebensicherheit der Pipeline moniert und eine Inbetriebnahme der Kohlenmonoxid-Röhre untersagt.

Der nun erlassene Planergänzungsbescheid schloss auf Grundlage eines bereits erbrachten Gutachtens das Risiko von Bodenverflüssigungen in der Erdbebenzone 1 (Rheinaue bei Monheim) aus. Die ebenfalls vom Verwaltungsgericht geforderten Untersuchungen zu Erosionen, die durch Verkarstungen ausgelöst werden könnten, haben bereits begonnen – diese erweitert der Bescheid nun auf den Bereich um Hilden. Den auch angemahnten Nachweis zur Erdbebensicherheit der oberirdischen Anlagenteile muss Bayer zudem rechtzeitig vor der Inbetriebnahme erbringen. Dies bestätigt der Bescheid noch einmal.

In einer Pressemitteilung feierte das Unternehmen den Planergänzungsbescheid als „Etappensieg“ auf dem Weg zur Inbetriebnahme der CO-Pipeline. Die Gegner der Trasse werteten den Bescheid indes süffisant als „Nachhilfe“. Dieter Donner, Sprecher der Initiativen Stopp-Co-Pipeline: „Der Beschluss regelt nur, was Bayer nach dem Urteil des Verwaltungsgerichtes noch bearbeiten muss.“ Auch stehe die Inbetriebnahme der Pipeline nicht unmittelbar bevor. Derzeit läuft noch das Planänderungsverfahren, gegen das es bereits mehr als hundert Einwendungen von Bürgern geben soll.

Oliver Schaal



Kommentare
Aus dem Ressort
Düsseldorfer Experte berät bei Blasenschwäche
Marienhospital
Vier Millionen Frauen in Deutschland haben Blasenprobleme, doch nur wenige sprechen offen darüber. Inkontinenz ist ein Tabu-Thema, doch meist können die Symptome mit der richtigen Diagnose gelindert werden.Dr. Andrei Müller-Funogea, Chefarzt der Gynäkologie am Marienhospitalin Düsseldorf, ist ein...
Familie Erwin greift Düsseldorfs OB Geisel an
Erwin Platz
Peinliche Diskussion um eine Platzbenennung nach dem ehemaligen Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin. Thomas Geisel rief am Freitag die Ampel-Partner zur Krisensitzung ein.
Die Stunde der Einbrecher
Kriminalität
Die Zeitumstellung geht vielen Menschen auf die Nerven, doch die frühe Dunkelheit birgt sogar Gefahren. Die Düsseldorfer Polizei warnt: Mit der frühen Dämmerung steigt auch die Zahl der Delikte.
Düsseldorfer Betriebsrat verliert die Geduld mit Daimler
Sprinterwerk
Sollte der Daimler-Vorstand nicht bald signalisieren, dass er die im Düsseldorfer Sprinterwerk wegfallenden Arbeitsplätze kompensieren will, droht der Betriebsrat mit erneuten Protesten. Und die dürften deutlich härter ausfallen als die ersten Kundgebungen Ende September.
Stadt verteilt Brennholz an Düsseldorfer Bürger
Sturmtief-Ela
30 000 Bäume hatte das Sturmtief Ela in der Landeshauptstadt auf dem Gewissen. Doch das tote Holz ist keineswegs ein Abfallprodukt. 1000 Kubikmeter Brennholz verteilte die Stadt am Freitag an Düsseldorfer Bürger. Preis: eine beliebig hohe Spende. So standen die Menschen Schlange vor dem Aquapark,...
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung