Bundesbank spendet 3333 Euro an Armenküche

Altstadt..  Die Altstadt-Armenküche darf sich über eine Spende der Deutschen Bundesbank freuen: 3333 Euro sammelten die Mitarbeiter am Standort Düsseldorf bei ihrer traditionellen „Aktion Weihnachtsspende“.

„Über die großzügigen Spenden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Bundesbank freuen wir uns sehr“, betonte Marion Gather, die für die Sozialarbeit der Armenküche verantwortlich ist: „Wir sind ausschließlich auf Spenden angewiesen und brauchen jeden Cent dringend.“ Margarete Müller, Präsidentin der Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen der Deutschen Bundesbank sagte: „Es freut mich sehr, die wichtige und sinnvolle Arbeit der Altstadt-Armenküche durch unsere Spende unterstützen zu können. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass diese Anlaufstelle für bedürftige Menschen aufrechterhalten werden kann“, so Margarete Müller.

Gegründet wurde die Armenküche 1992. Von Anfang an gab es zwei Bedingungen. Zum einen sollten die warmen Mahlzeiten schmecken, nahrhaft, gesund und für alle ausreichend sein. Zum anderen steht die Armenküche jedem offen. Sie bietet täglich durchschnittlich 120 Essen an. Mehr als 60 Mitarbeiter engagieren sich in der Armenküche.