Das aktuelle Wetter Düsseldorf 10°C
Justiz

Brutale Beziehung vor Gericht

16.08.2012 | 11:00 Uhr

Düsseldorf. Für die Frau muss die Beziehung die Hölle gewesen sein. So hat sie die sechs Monate mit dem 30-Jährigen jedenfalls geschildert. Jetzt ist der Mann wegen Körperverletzung und Vergewaltigung angeklagt. Er soll seine Freundin immer wieder angeschrien, geschlagen, getreten und zum Sex gezwungen haben.

Die junge Frau war im Februar 2011 zu ihm gezogen, spürte aber sofort, wie kontrollierend er sich verhielt. So soll er sie schon kurz nach dem Einzug niedergeschlagen haben, als sie nur Post von ihren Eltern holte. Wenig später, so berichtete sie, habe er ihr ein Messer ans Knie gehalten und gedroht: „Ich sorge dafür, dass du nie wieder tanzen kannst, wenn du mir nicht alles erzählst.“

Bei einem Restaurantbesuch soll eine SMS ihres Vaters an sie ihn so in Rage versetzt haben, dass er sie hinaus zerrte, in den Magen boxte, im Auto so auf ihre Hand schlug, dass sie brach. Zuhause habe er sie weiter geschlagen, gewürgt und dann vergewaltigt. Mehrmals soll er, wenn sie seine Wünsche nach Sex ablehnte, Gewalt angewendet haben.

Sie zog schließlich aus, aber noch bei einer letzten Aussprache in einem Lokal soll er ihre Hand so fest gedrückt haben, dass er ihr einen Finger brach.

Der Angeklagte, der in U-Haft sitzt, schweigt bisher. Ihm droht möglicherweise noch eine weitere Anklage: Er soll sich als Ausbilder der Polizei und des Sondereinsatzkommandos GSG 9 ausgegeben haben und so an verbotene Waffen gekommen sein.

Sein Antrag auf Haftverschonung wurde jedenfalls abgelehnt. Wann es zum Prozess kommt, steht noch nicht fest.

Katharina Rüth



Kommentare
Aus dem Ressort
Hallo erstmal, passen Sie auf Ihre Tasche auf
Vorbeugung
Taschendiebstahl ist ein Problem. Allein 2000 Fälle gab es im ersten Halbjahr dieses Jahres nur in und an den Bahnhöfen in Düsseldorf. Damit liegt die Stadt bundesweit in den Top 10. Jetzt soll Coedian Rüdiger Hoffmann helfen, die Bürger zu sensibilisieren.
Nur ein kleiner Piks
Gesundheit
Zum Auftakt der Grippesaison bietet die AOK gemeinsam mit Schirmherr Thomas Geisel als besonderen Service und als Präventionsmaßnahme bereits zum 43. Mal zwei öffentliche Grippeschutzimpfungen in Düsseldorf an.
Polizei Düsseldorf ermittelt mutmaßlichen Kö-Vergewaltiger
Ermittlungen
Fünf Monate nachdem eine junge Frau in der Düsseldorfer Altstadt vergewaltigt wurde, hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Täter und Opfer hatten sich offenbar auf einem Junggesellenabschied kennengelernt. Ein gemeinsames T-Shirt brachte die Ermittler auf die Spur des 31-Jährigen.
Einbrecherinnen auf frischer Tat ertappt
Kriminalität
Zwei Frauen brachen am Dienstag in eine Wohnung in Düsseldorf-Stadtmitte ein. Die Mieter der Wohnung bemerkten den Einbruch und folgten den daraufhin flüchtenden Frauen wild schreiend und gestikulierend. Zivilbeamte nahmen die Einbrecherinnen fest, von denen eine bereits einschlägig bekannt ist.
Tote Hosen werden mit jüdischer Auszeichnung geehrt
Rockband
Seit Jahrzehnten kämpfen die Toten Hosen gegen Rechtsextremismus, dafür wird die Band nun mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Die jüdische Gemeinde ihrer Heimatstadt Düsseldorf verleiht den Rockern am Mittwochabend die Josef-Neuberger-Medaille, die auch schon Angela Merkel und Johannes Rau tragen.
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen