Bleibt 2015 ohne Stadionkonzert?

Nach einem erfolgreichen Jahr 2014 mit Stadionkonzerten unter anderem von den Rolling Stones und One Direction tut sich die Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH (DCSE) in diesem Jahr noch schwer, Topacts in die Esprit Arena zu holen. Bisher ist kein Konzert fix, man sei aber „in sehr guten Gesprächen“, sagte DCSE-Geschäftsführer Martin Ammermann gestern bei der Jahrespressekonferenz im ISS Dome. „Letztlich ist man auch davon abhängig, wie viele Acts, die ein Stadion bespielen können, überhaupt auf Tour sind.“ Derzeit gebe es drei konkrete Anfragen für die Arena.

Plus an Umsatz und Besuchern

Ob erneut mit ausverkauften Stadionkonzerten oder ohne – die DCSE geht davon aus, dass der Umsatz und die Besucherzahlen 2015 weiter steigen werden. Setzte man 2013 noch 26,9 Millionen Euro mit Veranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportevents um, beläuft sich der Umsatz 2014 bereits auf 31,3 Millionen Euro – bei einem Überschuss von 180 000 Euro. In diesem Jahr soll der Umsatz noch einmal um 2,3 Millionen Euro wachsen. Gleiches gilt für die Besucherzahlen: 2014 fanden 2,3 Millionen Gäste ihren Weg nach Düsseldorf, 300 000 Menschen mehr als im Jahr zuvor. 2015 rechnet die DCSE mit 2,4 Millionen Besuchern.

„Die vielen Veranstaltungen leisten einen erheblichen Beitrag für die Lebensqualität in Düsseldorf“, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel, Mitgesellschafter der DCSE. „Sie machen die Stadt attraktiv für den Tourismus und sind natürlich auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.“ Allein dadurch, dass die Events Menschen von außerhalb in die Landeshauptstadt locken, die dort dann zusätzlich Geld ausgeben, habe Düsseldorf im vergangenen Jahr 385 Millionen Euro eingenommen.

Neben den Stadionkonzerten zählten 2014 die Special Olympics und das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und Argentinien zu den Höhepunkten. Ebenfalls ausverkauft waren unter anderem die Shows von Udo Jürgens in der Mitsubishi Electric Halle und Robbie Williams im ISS Dome. Der war außerdem Austragungsstätte einer der letzten „Wetten, dass..?“-Sendungen.

Für 2015 sind bisher fünf Konzerte und Shows ausverkauft, darunter der Auftritt von Helene Fischer im Mai im ISS Dome. Den ersten Paukenschlag habe man bereits mit dem DEL Wintergame im Januar abgeliefert. Das rheinische Derby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien in der Esprit Arena sahen vor Ort 51 125 Menschen – Europarekord. Sollte die Deutsche Eishockey Liga in zwei Jahren erneut ein Wintergame planen, werde sich Düsseldorf wieder bewerben, so Ammermann: „Am liebsten mit der DEG, aber gerne auch mit Krefeld.“

Ein Großereignis wird 2017 sicher in Düsseldorf stattfinden: die Tischtennis-Weltmeisterschaft. Den offiziellen Zuschlag muss sich die DCSE Ende April zwar erst noch in China abholen, „das ist aber Formsache“, sagte Ammermann. Deutschland ist der einzige Bewerber.