Das aktuelle Wetter Düsseldorf 17°C
Gericht

Bewährungsstrafen für vietnamesische Gärtnersklaven aus dem Rocker-Bunker

31.08.2012 | 07:00 Uhr
Eher zufällig entdeckte die Polizei am 14. März bei einer Razzia gegen den Rockerclub "Clan 81" diese Hanfplantage in einem Bunker in Düsseldorf. Foto: Lars Heidrich / WAZ FotoPool

Düsseldorf.   Die drei vietnamesischen Erntehelfer, die im März bei einer Razzia gegen den Rockerclub "Clan 81" auf einer versteckten Hanfplantage festgenommen wurden, müssen nichts ins Gefängnis. Vor Gericht schilderten sie, wie sie angeworben und ausgenommen wurden.

Sie lebten zu Hause in so ärmlichen Verhältnissen, dass sie viel Geld für die Reise ins Ausland zahlten. Ihr Leben als illegale Einwanderer in Deutschland führte die drei Vietnamesen in den Bunker an der Heyestraße. Hier waren sie eingesperrt, um eine riesige Hasch-Plantage zu pflegen. Am Donnerstag fällte das Düsseldorfer Landgericht die Urteile gegen die Erntehelfer. Sie kamen mit Bewährungsstrafen davon.

Ins Gefängnis muss dagegen der junge Mann (29), der den Eingesperrten im Auftrag der Hintermänner Essen brachte und auch bei der Ernte geholfen hat. Er ist gebürtiger Vietnamese, wuchs aber als Flüchtling in bürgerlichen Verhältnissen in den Niederlanden auf.

Über Russland, Polen, Berlin und Holland nach Düsseldorf

Das Gericht verurteilte ihn zu drei Jahren Haft wegen Beihilfe zum Drogenhandel. Die anderen drei erhielten je 21 Monate auf Bewährung. Auflage für sie: sich unverzüglich bei der Ausländerbehörde zu melden. Die wird dann wohl die Abschiebung organisieren. Die drei beteuerten, dass sie auch zurück nach Vietnam und zu ihren Familien wollen.

Video
Soldaten entdeckten die wohl größte Marihuana-Plantage in der Geschichte Mexikos.

Die milden Strafen für die drei Erntehelfer vergab das Gericht, weil sie der Polizei alles sagten, was sie wussten, so bei der Aufklärung halfen. Auch im Prozess schilderten sie, wie sie angeworben wurden. Die Frau (44) und ein Mann (43) hatten nach ihrer Reise über Russland und Polen erst in Berlin illegal Zigaretten verkauft, als ihnen der vermeintlich bessere Job auf der Plantage angeboten wurde. Sie wurden erst in die Niederlande, von dort nach Düsseldorf gebracht.

Kein Tageslicht und verschlossene Türen

Der dritte Erntehelfer (29), zufällig ein Neffe des 43-Jährigen, war von Schleusern bis nach Polen gebracht, dort in ein Taxi gesetzt worden. Als er an der angegebenen Adresse in Berlin keine Hilfe bekam, wandte er sich an den nächsten Imbiss und traf dort die Hintermänner der Plantage. Sie brachten ihn direkt nach Düsseldorf.

Die beiden älteren lebten bereits fünf Monate in dem Bunker, als er eintraf. Auch er musste auf einer Matratze schlafen, sah nie Tageslicht, die Türen waren verschlossen. Essen erhielten sie von außen, vom vierten Angeklagten und vom Besitzer des Bunkers, der an den kriminellen Mietern gut verdient haben soll.

Die größte je in NRW gefundene Plantage

Die Polizei hat sie rein zufällig entdeckt, als sie bei einer Großrazzia in der Rocker-Szene auch das Lokal „Red Pearl“ im Erdgeschoss des Bunkers durchsuchte. Anschließend inspizierte sie den restlichen Bunker, stieß auf den beiden oberen Etagen auf die professionelle Anlage. Nach einem Experten-Gutachten wurden hier alle vier Monate 220 Kilo Marihuana geerntet. Sie ist damit die größte je in NRW gefundene Plantage.

Katharina Rüth

Kommentare
02.09.2012
10:41
Bewährungsstrafen für vietnamesische Gärtnersklaven aus dem Rocker-Bunker
von bernieabg | #7

Na, da wird sich die Agentur für Arbeit aber denken:"Prima,da sind ein paar Stellen als Erntehelfer frei geworden!", und sogleich beginnen H4er dahin...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Streik der Lokführer in NRW – diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: Einige Züge fahren.
Fluchtgefahr - Achenbach kommt nicht aus U-Haft frei
Gericht
Der Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach muss in Untersuchungshaft bleiben. Das Oberlandesgericht Hamm hat eine Haftbeschwerde zurückgewiesen.
Hunderte Fortuna-Fans gratulieren Verein mit Pyroshow
Fortuna Düsseldorf
In Flashmob-Art haben mehrere Hundert Fans von Fortuna Düsseldorf in der Nacht zu Dienstag die Rheinuferpromenade mit einer Pyroshow illuminiert.
Abbruch im „Staubhof“ an der Berliner Allee
Ex-Kaufhof
Der ehemalige Kaufhof an der Berliner Allee in Düsseldorf wird entkernt. Dafür wird innen auch ein Kran aufgebaut.
Der Mann ohne Nerven kam aus Benrath
Historie
In den 1920er- und 30er-Jahren war der Düsseldorfer Harry Piel einer der größten Stars der europäischen Filmbranche. Er kam aus Benrath.
Fotos und Videos
Düsseldorf Helau
Bildgalerie
Rosenmontag in Düsseldorf
Rosenmontagszug in Düsseldorf
Bildgalerie
Karneval
Kö-Treiben am Tulpensonntag
Bildgalerie
Karnevalsbilder
article
7041983
Bewährungsstrafen für vietnamesische Gärtnersklaven aus dem Rocker-Bunker
Bewährungsstrafen für vietnamesische Gärtnersklaven aus dem Rocker-Bunker
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/bewaehrungsstrafen-fuer-vietnamesische-gaertnersklaven-aus-dem-rocker-bunker-id7041983.html
2012-08-31 07:00
Hanf,Cannabis-Plantage,Cannabis,Hanf-Plantage,Marihuana,Marihuana-Plantage,Düsseldorf,Gerresheim,Bunker,Rocker,Rockerclub,Razzia,Großrazzia,Clan 81,Polizei,Drogen
Düsseldorf