Das aktuelle Wetter Düsseldorf 13°C
Internet-Betrug

Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone

20.12.2012 | 12:48 Uhr
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
Statt eines iPhones verschickte der 25-Jährige, der jetzt in Düsseldorf vor Gericht stand, Quark, Bierflaschen oder Brotdosen.Foto: Getty Images

Düsseldorf.  Das Amtsgericht Düsseldorf schickt einen 25-jährigen Düsseldorfer zweieinhalb Jahre ins Gefängnis, weil er beim Internet-Handel betrogen hat. Statt teurer iPhones, die seine Kunden bei ihm gekauft hatten, verschickte der Ebay-Anbieter Brotdosen, eine Packung Quark oder Bierflaschen.

Zweieinhalb Jahre Haft verhängte das Amtsgericht für den Betrug, bei dem Besteller statt iPhones wertlose Gegenstände wie eine Packung Quark , Bierflaschen oder Brotdosen erhielten. Die Richter glaubten dem Angeklagten (25) nicht, dass seine Ex-Freundin die Betrügerin war.

Die Anklage lastete dem jungen Mann elf Fälle an. Die Opfer hatten im Internet die vermeintlich günstigen Angebote für Smartphones gesehen. Per E-Mail einigten sie sich mit dem Verkäufer auf Zahlung per Nachnahme. Das stellte sich jeweils als Fehler heraus, wenn sie die Päckchen öffneten. In den meisten Fällen war das bereits gezahlte Geld nicht mehr zurückzuholen.

Auf den Angeklagten war man gekommen, weil das Geld auf sein Konto überwiesen wurde. Er beteuerte seine Unschuld, erklärte, auch seine Freundin habe damals eine Karte für das Konto gehabt. Das Gericht glaubte ihm aber nicht, dass er über Monate sein Konto nicht beobachtete. Gegen ihn sprach auch, dass er bereits einmal für einen Betrugs gleichen Musters verurteilt wurde. Das Gericht warf ihm eine hohe kriminelle Energie vor.



Kommentare
01.02.2013
09:12
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von W.B.ausBo | #8

Ich bezahle alles bei E_Bay mit Vorkasse aber ich sehe vorher nach,Wie lange ist der Verkäufer bei E_Bay und was hat er für Bewertungen.Bin bis jetzt gut mit gefahren. :-)

20.12.2012
17:55
Quark und Kaviar
von wohlzufrieden | #7

Bei 5000 Euro Schaden zweieinhalb Jahre Gefängnis, und bei etlichen Milliarden fette Boni, und grandiose Ruhegelder nicht zweieinhalb Jahre, sondern Lebenslänglich. Jeder bekommt, was er verdient.

20.12.2012
17:16
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von michkr | #6

wo ist denn der Unterschied zwischen Quark und einem IPhone.
Wer gierig solch Massenverdummungsware kaufen muss, muss zwangsläufig vera..... werden!

20.12.2012
17:04
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von oldergerman | #5

Aus einem vorherigen Artikel war ein Schaden von 5000€ zu lesen, und dafür zweieinhalb Jahre? Schubse ich jemand vor eine S-Bahn bekomme ich Bewährung wegen einer schweren Kindheit, also scheinen für Richter Delikte die mit Geld zu tun haben schwerwiegender als Menschen leben??

20.12.2012
14:39
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von Susan2012 | #4

Zitat:"Die Opfer hatten im Internet die vermeintlich günstigen Angebote für Smartphones gesehen"

Wo Geiz und Gier sich paart, wird selten was gespart.

Ich liebe diese Mapple-Fans.

20.12.2012
13:53
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von MichaP | #3

Also verschickte er wohl QuarkPhone

20.12.2012
13:42
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von Malakostraka | #2

Ich habe kein Mitleid für solche Schnäppchenjäger ohne Hirn - nur Schadenfreude.
Es gibt genug zuverlässige und seriöse Quellen für Konsumware.
Aber offenbar existieren immer mehr "Menschen", die etwas besitzen wollen, ohne es sich leisten zu können.

1 Antwort
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von dorfheide | #2-1

Danke, Sie haben genau den Punkt getroffen = typischer Fall von Netzverdummung-;)!!!

20.12.2012
13:37
Betrüger aus Düsseldorf verschickte Quark und Brotdosen statt iPhone
von wohlzufrieden | #1

Quarks und Co.

Aus dem Ressort
Känguru-Auftritt sorgt für Ärger bei Rheinbahnfest
Kurioses
Darf es sich ein Zuschussbetrieb wie die Rheinbahn leisten, für ein Mitarbeiterfest 300 000 Euro auszugeben? Deshalb stand die Vorstands-Etage in der Kritik. Doch auch beim Fest selbst lief nicht alles glatt. Da sorgte nämlich ein dressiertes Känguru für heftiges Kopfschütteln.
Straßenbahn erfasst Fußgängerin in Düsseldorf - Lebensgefahr
Straßenbahnunfall
Lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Nachmittag eine 79-jährige Frau zu, als sie in Düsseldorf von einer Straßenbahn erfasst wurde. Nach ersten Ermittlungen hatte sie auf der Grafenberger Allee trotz optischer und akustischer Warnsignale einen gerade anfahrenden Zug übersehen.
Autofahrer fuhr sturzbetrunken auf nur drei Reifen über A59
Polizeieinsatz
Filmreife Szenen auf der A59 in Düsseldorf: Ein 51-Jähriger war dort mit seinem Golf auf nur drei Reifen und einer Felge unterwegs. Die Polizei musste den Wagen mit zwei Streifenwagen einkeilen, um ihn zu stoppen. Alleine aussteigen konnte der Fahrer nicht mehr: Er hatte drei Promille intus.
OB-Geisel will mit Düsseldorfer Bürgern neue Bäume pflanzen
Sturm „Ela“
Der Pfingststurm „Ela“ hat in Düsseldorf 40 000 Bäume aus dem Stadtbild getilgt. Damit das Stadtbild möglichst schnell wieder in seinen Ursprungszustand versetzt werden kann, lädt Oberbürgermeister Thomas Geisel am Dienstag zu einem Runden Tisch: Hier sollen auch Bürger die Möglichkeit haben, sich...
Zollfahnder finden Schmuck im Wert von 15.000 Euro
Flughafen
Da steht ein Bruder jetzt erst einmal ohne Hochzeitsgeschenk für seine Schwester da: Zollfahnder am Düsseldorfer Flughafen haben bei einem Mann Goldschmuck im Wert von 15.000 Euro gefunden. Auf seine Straftat angesprochen versicherte er, der Schmuck sei ein Geschenk zur Hochzeit seiner Schwester.
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen