Benrath ist keine karnevalistische Diaspora mehr

Der Vorstand der Schlossnarren (von links):Schatzmeister Gunnar Sturm, Präsident Jochen Scharf, Vorsitzende Renate Rönnau und Schriftführer Jörg Hartmann.
Der Vorstand der Schlossnarren (von links):Schatzmeister Gunnar Sturm, Präsident Jochen Scharf, Vorsitzende Renate Rönnau und Schriftführer Jörg Hartmann.
Foto: oh
Mit den Schlossnarren steht der Karneval im Düsseldorfer Süden wieder weiter oben auf der Prioritätenliste.

Düsseldorf..  Man sollte meinen, Düsseldorf sei quasi per Naturgesetz bis in die hinterste Ecke karnevalistisch erschlossen. Doch als Jochen Scharf 2007 nach Benrath kam, musste er feststellen: Karneval stand im tiefen Süden offenbar nicht allzu weit oben auf der Prioritätenliste. Zumindest hatte sich bisher niemand aufgemacht, der Liebe zur fünften Jahreszeit mit einem Verein Ausdruck zu verleihen. Doch natürlich gibt es auch in Benrath Karnevalisten. Eine besonders jecke Bewohnerin ist Renate Rönnau, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Benrath. In ihr fand Scharf eine Verbündete, hob 2009 den Prinzenpaarempfang aus der Taufe und gründete 2012 schließlich den einzigen Karnevalsverein des Stadtteils, die Benrather Schlossnarren.

Verein hat 103 Mitglieder

„Damals sind wir mit 17 Mitgliedern gestartet, heute sind es 103“, sagt Scharf. Man vertrete zwar das Winterbrauchtum, habe sich aber zum Ziel gesetzt, über das ganze Jahr hinweg im Stadtteil aktiv zu sein – zum Beispiel mit dem ersten Sommerfest am 28. Juni im Schloss oder als Teilnehmer beim Schützenumzug am 5. Juli. „Wir wollen das Miteinander in Benrath fördern, aber auch eine positive Außenwirkung erreichen, um Benrath in das karnevalistische Bewusstsein der Stadt zu rücken“, so Scharf.

Inzwischen sind die Benrather Schlossnarren eine feste Größe im städtischen Karneval: Seit September 2012 ist der Verein korrespondierendes Mitglied im Comitee Düsseldorfer Karneval, seit März 2013 offiziell als Verein eingetragen, seit April desselben Jahres Mitglied im Bund Deutscher Karneval. In der Session 2014/15 stellten die Benrather Jecken zudem erstmals ein eigenes Prinzen..., pardon, Schlossgrafenpaar. Und Jörg und Daniela durften sich auch gleich auf großer Bühne präsentieren – auf dem selbstgebauten Wagen, mit dem die Schlossnarren erstmals beim Rosenmontagsumzug teilnahmen. Präsident Scharf ist zufrieden mit dem ersten Auftritt seiner Narren. „Das war alles schön, gerne wieder“, sagt er: „Wir sind auch schon in der Planung für das nächste Jahr.“

Bevor Scharf seinen eigenen Verein in Benrath gründete, war er lange im Vorstand der Rheinischen Garde Blau-Weiß aktiv sowie im Vorstand der KG Regenbogen. Karneval bedeute für ihn vor allem „Spaß an der Freude und mit netten Leuten zusammensein“. Dass Scharf ursprünglich gar kein Düsseldorfer ist, sondern Sauerländer, tut der Sache offensichtlich keinen Abbruch: „Wir Sauerländer halten im Düsseldorfer Karneval das, was die Rheinländer versprechen.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE