„Automarder“ in Düsseldorf auf frischer Tat ertappt

Am späten Montagabend hat die Polizei zwei Männer festgenommen, die auf einem Kfz-Betrieb in Düsseldorf-Rath an mehreren Autos die Katalysatoren entwendet hatten.
Am späten Montagabend hat die Polizei zwei Männer festgenommen, die auf einem Kfz-Betrieb in Düsseldorf-Rath an mehreren Autos die Katalysatoren entwendet hatten.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Eine Sicherheitsfirma bemerkte auf dem Gelände eines Kfz-Betriebs zwei Gestalten, die Montagnacht an Pkws schraubten und benachrichtigte die Polizei. Und tatsächlich: Die beiden „Automarder“ wollten in Düsseldorf Rath die Katalysatoren der Autos entwenden. Die Polizei stellte sie auf frischer Tat, da half auch kein Wegrennen oder Schlafenstellen.

Rath..  Auf dem Gelände eines Kfz-Betriebes an der Theodorstraße in Rath hat die Polizei am späten Montagabend zwei Männer festgenommen, die an mehreren Autos die Katalysatoren entwenden wollten. Eine Sicherheitsfirma wurde gegen Mitternacht auf die 23- und 33-jährigen „Automarder“ aufmerksam und verständigte unverzüglich die Polizei. Als die Beamten eintrafen, versuchte einer der mutmaßlichen Täter vom Gelände zu fliehen. Mit Hilfe von Pfefferspray konnte er gestoppt werden. Der andere Dieb stellte sich auf der Rückbank eines geparkten Pkw schlafend. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Fünf Katalysatoren abmontiert

Die Täter hatten zuvor an mindestens fünf Autos die Katalysatoren ausgebaut. Als sie die Polizei bemerkten, hatten sie diese, zusammen mit ihrem Tatwerkzeug – drei Ringmaulschlüssel, einen Seitenschneider, eine Rohrzange und einen Schraubendreher) unter geparkte Fahrzeuge versteckt. Die Polizei stellte die Gegenstände sicher und brachte die Verdächtigen in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen zu weiteren Taten und möglichen Mittätern dauern an.