Aus dem Rhein geretteter Schwimmer in Düsseldorf gestorben

Der Schwimmer, den Taucher in Düsseldorf gerettet hatten, ist tot.
Der Schwimmer, den Taucher in Düsseldorf gerettet hatten, ist tot.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der 30-jährige Schwimmer, den die Feuerwehr aus dem Rhein gerettet hatte, ist im Krankenhaus gestorben. Er war am Donnerstag in Not geraten.

Düsseldorf.. Der Schwimmer, der am Donnerstag in Düsseldorf im Rhein in Not geraten war und von der Feuerwehr gerettet worden ist, ist tot. Ein Sprecher der Feuerwehr bestätigte am Freitag, dass der 30-jährige Mönchengladbacher in der Nacht zu Freitag im Krankenhaus "an den Folgen des Ertrinkungstods" gestorben ist. Zuvor konnte er noch wiederbelebt werden. Taucher hatten den Mann im Fluss gefunden. Die Polizei geht von einem "tragischen Unglücksfall" aus. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Ein Anrufer hatte die Feuerwehr gegen 17.20 alarmiert: Er habe einen Schwimmer gesehen, der in Höhe der Oberkasseler Brücke bereits nach wenigen Metern im Wasser untergegangen sei. Nach Angaben eines Sprechers schickte die Feuerwehr ein Großaufgebot zum Einsatzort: Mit sechs Booten von Feuerwehr und DLRG, einem Hubschrauber, Tauchern und Rettern an Land suchten rund 40 Einsatzkräfte im und auf dem Wasser, aus der Luft und am Ufer nach dem Vermissten.

Feuerwehrtaucher fanden den Mann nach 15 Minuten im Wasser

Die Suche konzentrierte sich auf den linksrheinischen Bereich zwischen der Oberkassler und der Theodor-Heuss-Brücke: Dort war der Mann zuletzt gesehen worden. Nach etwa 15 Minuten im Wasser fanden die Feuerwehrtaucher den Verunglückten und brachten ihn an Land, wo er reanimiert werden musste. Ein Notarzt behandelte den schwer verletzten Mann. Zur Behandlung wurde er in die Uniklinik Düsseldorf gebracht, in der er jetzt verstarb.

Immer wieder ertrinken Menschen im Rhein. Vor dem aktuellen Unglücksfall starb zuletzt 2014 ein Mann. Vertreter von Feuerwehr, DLRG, Wasserwacht und Wasserschutzpolizei weisen deshalb wieder ausdrücklich darauf hin, wie gefährlich das Bad im Rhein ist: "Auch geübte Schwimmer können bei Unterströmungen in Not geraten." (moi/lin)