Das aktuelle Wetter Düsseldorf 4°C
Unfall

Arbeiter stürzte in Baugrube

27.06.2012 | 17:21 Uhr

Düsseldorf. Glück im Unglück hatte ein 48-jähriger Arbeiter, der am Mittwoch Morgen gegen 8.47 Uhr auf einem Betriebsgelände am Höherweg in Flingern zunächst unbemerkt in eine drei Meter tiefe Baugrube stürzte.

Kollegen fanden kurze Zeit später den Mann, der sich schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte. Während die Betriebssanitäter des Unternehmens eine erste Versorgung leisteten, eilte die Feuerwehr mit Rettungswagen, Notarzt, einem Löschfahrzeug sowie ihren Höhenrettern an.

Mit einer Schleifkorbtrage bargen sie den Gestürzten aus der Grube. Der 48-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Wie es zu dem Sturz kam, ist noch unklar. Die Abteilung Arbeitsschutz der Bezirksregierung ermittelt.

NRZ



Kommentare
Aus dem Ressort
Hellere Wolken über Düsseldorfs Jobmarkt
Arbeitsmarktbericht
Die dunklen Wolken über dem Jobmarkt haben sich derzeit verzogen. Johannes Pfeiffer, der Chef der Agentur für Arbeit in Düsseldorf, ist positiv überrascht, wie robust der Arbeitsmarkt auf die leichte Konjunkturschwäche reagiert.
Arbeiten auf dem Kreuzfahrt-Schiff
Portait
Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Dazu tolle Länder Europas kennenlernen. Davon träumen viele. Mark Behme (39) aus Düsseldorf hat sich diesen Traum wahr gemacht. Er war dieses Jahr fünf Monate unterwegs auf einem Kreuzfahrtschiff.
„Mein nächstes Ziel: Erster Arbeitsmarkt“
Wirtschaft
Sandra Hermann arbeitet im Veranstaltungsservice in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen im Stadttor von Düsseldorf. Sie koordiniert Meetings, Tagungen und Pressekonferenzen. Ein ganz normaler Beruf - fast.
43-jähriger Düsseldorfer wurde tagelang brutal gefoltert
Kriminalität
Das, was ein 43-jähriger Düsseldorf vom 17. bis 23. Oktober dieses Jahres durchmachen musste, könnte einem schlechten Krimi oder gar Horrorfilm entsprungen sein. Der Mann wurde tagelang von mehreren Tätern gefoltert. Ein Motiv könnte Rache sein. Die Ex-Freundin des Opfers gehört zum Täterkreis.
Polizei fahndet mit Fahrrad-Bildern nach Besitzern
Kriminalität
Die Ermittlungskommission "EK Bike" sucht nach einem Schlag gegen mehrere Großfamilien im Raum Düsseldorf noch nach den Besitzern herrenloser Fahrräder. Auf ihrem Internet-Portal und ihrer Facebook-Seite veröffentlicht sie Fotos der sichergestellten Räder. Gegen 22 Personen wird ermittelt.
Fotos und Videos
Yusuf Islam in Düsseldorf
Bildgalerie
Konzert
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik