Das aktuelle Wetter Düsseldorf 28°C
Unfall

Arbeiter stürzte in Baugrube

27.06.2012 | 17:21 Uhr

Düsseldorf. Glück im Unglück hatte ein 48-jähriger Arbeiter, der am Mittwoch Morgen gegen 8.47 Uhr auf einem Betriebsgelände am Höherweg in Flingern zunächst unbemerkt in eine drei Meter tiefe Baugrube stürzte.

Kollegen fanden kurze Zeit später den Mann, der sich schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte. Während die Betriebssanitäter des Unternehmens eine erste Versorgung leisteten, eilte die Feuerwehr mit Rettungswagen, Notarzt, einem Löschfahrzeug sowie ihren Höhenrettern an.

Mit einer Schleifkorbtrage bargen sie den Gestürzten aus der Grube. Der 48-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Wie es zu dem Sturz kam, ist noch unklar. Die Abteilung Arbeitsschutz der Bezirksregierung ermittelt.

NRZ


Kommentare
Aus dem Ressort
11-Jährige wird bei Unfall in Düsseldorf schwer verletzt
Radunfall
Eine 11-Jährige ist am Dienstag in Düsseldorf-Holthausen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Sie war mit ihrem Fahrrad an der Ecke Boschstraße/ Am Falder unterwegs, als ein abbiegender Kleinlaster sie erfasste. Die Radlerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Zwei schwer verletzte Männer bei Radunfall in Düsseldorf
Radunfall
Bei einem Unfall auf dem Radweg in Düsseldorf-Benrath sind zwei Radfahrer schwer verletzt worden. Nach einem Überholmanöver einer Düsseldorferin geriet ein 69-jähriger Pedelec-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache ins Straucheln und kollidierte mit dem hinter der Frau fahrenden 64-Jährigen.
Hier lebt das Düsseldorfer Klischee
Straßenserie
Oberkassel ist in großen Teilen das, was sich Auswärtige unter dem Klischee von Düsseldorf vorstellen: Wohlhabend, traditionell, vielleicht auch etwas abgehoben. Weiße Häuser im Jugendstil mit Blick auf den Rhein, Platanen-Alleen und Geschäfte im oberen Preissegment prägen das Bild dieses...
77-Jährige wegen Widerstands verurteilt
Justiz
Das Düsseldorfer Amtsgericht hat eine Seniorin (77) jetzt zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Sie soll sich heftig gegen Polizisten gewehrt haben, die sie zu einer Ersatz-Freiheitsstrafe mitnehmen wollten. Die wiederum musste sie absitzen, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte.
Nach Absage Ärger um Düsseldorfer Bücherbummel
Bücherbummel
Zwölf Antiquare verlangen nach der Absage Aufklärung unter anderem über die Verwendung der Standmieten. Doch die Händler wollen aber nicht nur eine transparente Abrechnung, sondern auch wissen, ob es eine Versicherung gab.
Fotos und Videos
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn