„Antänzer“ in der Düsseldorfer Altstadt gefasst

Foto: Franz Luthe
Was wir bereits wissen
Zivilbeamten der Polizeiinspektion Mitte gelang es in der Nacht zu Sonntag zwei Taschendiebe in der Düsseldorfer Altstadt festzunehmen, nachdem sie zuvor auf der Heinrich-Heine-Allee und der Theodor-Körner-Straße insgesamt drei Männer bestohlen hatten.

Düsseldorf..  Weil sich das Duo verdächtig verhielt, nahmen die Fahnder der Polizei die Männer in der Nacht zu Sonntag ins Visier. Unter dem Vorwand Feuer haben zu wollen, sprachen die beiden innerhalb kurzer Zeit immer wieder Passanten an. Eine Tatgelegenheit ergab sich dabei zunächst nicht.

Gegen 3.20 Uhr ging einer der beiden Männer auf einen 23-jährigen Krefelder zu, tänzelte um ihn herum, umarmte ihn und entwendete dabei Bargeld. Anschließend entfernte sich das Duo in Richtung der dortigen Großbaustelle. Bevor die Polizisten die beiden Diebe festnehmen konnten, sprachen diese zwei weitere Passanten an. Hier gelang ihnen mit dem „Antanztrick“ der Diebstahl einer Armbanduhr und mehrerer Geldscheine.

Nun schlugen die Zivilfahnder zu. Bei der Durchsuchung der 28 und 30 Jahre alten Männer fanden die Beamten neben Bargeld und der zuvor entwendeten Uhr noch zwei weitere Armbanduhren und eine Smartphone. Auf Befragung erklärten die beiden, erst am Samstag nach Deutschland eingereist zu sein und nicht über einen festen Wohnsitz zu verfügen. Sie wurden festgenommen.