Alternative Stadtführung

Das gemeinsame Projekt Straßenleben von fiftyfifty und zakk stellt im Juni neue Besucherrekorde auf. Dann werden mehr als 350 Personen an den Stadtführungen teilnehmen – fast jeden Tag eine Stadtführung in Düsseldorf. „Angefangen mit vier Stadführern haben wir inzwischen fünf Teams gebildet. Über 1700 Personen haben bisher an den Führungen teilgenommen. Einheimische, Touristen, Kegelclubs, Schulklassen, Politiker – die unterschiedlichsten Menschen interessieren sich dafür“, sagt Sozialarbeiter und Projektkoordinator Johannes Dörrenbächer.

Statt zu den üblichen Sehenswürdigkeiten geht es zu Notunterkünften, Pfandleihhäusern oder dem Straßenstrich. In der ca. zwei-stündigen Stadtführung kann Düsseldorf von einer anderen Perspektiven aus betrachtet werden.

Vor genau zwei Jahren wurde die erste Stadtführung durchgeführt. Christine Brinkmann vom zakk: „Niemand von uns hat damals damit gerechnet, dass dieses Projekt auf so ein großes Interesse stoßen würde. Wir freuen uns riesig darüber.“ Die Termine für August sind bereits im Vorverkauf: www.strassenleben.org