Alte Taufbücher aus Düsseldorfer Pfarramt gestohlen

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Einbrecher stahlen aus dem Pfarramt der Gemeinde St. Ursula in Düsseldorf-Grafenberg einen Safe mit alten Kirchenunterlagen. Die handschriftlichen Einträge in dem Taufbuch reichen mehr als ein Jahrhundert zurück.

Düsseldorf..  Nicht der geringe Bargeldbetrag, sondern der Verlust der gleichzeitig gestohlenen Kirchenunterlagen bekümmert die Mitglieder der Gemeinde St. Ursula nach dem Einbruch in das Pfarramt in Grafenberg. Unbekannte hatten sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft und einen Tresor mitgenommen, in dem sich Taufbücher befanden, deren Einträge über ein Jahrhundert zurückreichen.

Einen großen Schrecken bekamen der Pfarrer und die Verantwortlichen der Gemeinde St. Ursula, als sie den Einbruch in das Pfarramt an der Margaretenstraße feststellten. Unbekannte hatten gewaltsam ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes aufgehebelt und dann in mehreren Räumen nach Wertsachen gesucht. Bei ihrem Streifzug durch das Pfarramt ließen sie neben einigen Getränkeflaschen einen geringen Bargeldbetrag mitgehen. In der Hoffnung auf weitere wertvolle Beute hebelten die Täter schließlich einen kleinen Tresor aus seiner Verankerung und flüchteten mitsamt diesem Safe. Inhalt des Wertschrankes waren vor allem die Taufbücher der Gemeinde St. Ursula, in die handschriftlich die durchgeführten Taufen der zurückliegenden einhundert Jahre eingetragen waren.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Tätern und dem Verbleib der für Dritte prinzipiell nutzlosen Unterlagen machen können. Hinweise werden erbeten an das Kommissariat 14 unter der Rufnummer 0211/ 8700.