Acht Verletzte nach drei Unfällen in Benrath und Stadtmitte

Am Worringer Platz in Stadtmitte kam es am Mittwoch gleich zu zwei Unfällen.
Am Worringer Platz in Stadtmitte kam es am Mittwoch gleich zu zwei Unfällen.
Foto: Ingo Lammert
Dreimal hat es am Mittwoch auf Düsseldorfs Straßen gekracht. In allen Fällen war Unachtsamkeit beim Abbiegen Ursache für den Zusammenprall.

Benrath/Stadtmitte..  Bei drei schweren Verkehrsunfällen sind am Mittwoch acht Menschen in den Stadtteilen Benrath und Stadtmitte verletzt worden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 40 000 Euro.

Der erste Unfall ereignete sich um kurz nach 13 Uhr in Benrath. Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 71 Jahre alter Mann aus Erkrath mit seinem Auto von der Koblenzer Straße nach links in die Südallee abbiegen. Dabei stieß der Wagen mit einem Kleinkraftrad zusammen, auf dem sich eine 33-jährige Düsseldorferin und ihr 16-jähriger Sohn befanden. Die Frau und der Jugendliche stürzten auf die Fahrbahn und verletzten sich schwer. Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär versorgt werden. Das angeforderte Verkehrsunfallaufnahmeteam sicherte die Unfallspuren. Der Sachschaden wird auf 5500 Euro geschätzt.

Zeugen des Unfalls werden gebeten sich an das zuständige Verkehrskommissariat 1 der Düsseldorfer Polizei unter 8700 zu wenden.

Ampelanlage ausgefallen

Zum zweiten Unfall kam es gegen 17.40 Uhr, als ein 59-jähriger Taxifahrer die Kreuzung Worringer Platz/Kölner Straße in Richtung Erkrather Straße überqueren wollte. Da die Ampelanlage ausgefallen war, fuhr der Mann nach eigenen Angaben langsam auf die Kreuzung. Dort kollidierte das Taxi mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw eines 31-jährigen Mannes, der an der Kreuzung von der Karlstraße kommend in Richtung Ackerstraße weiterfahren wollte. Während der Taxifahrer bei dem Unfall unverletzt blieb, musste sein 62 Jahre alter Fahrgast mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Den entstandenen Sachschaden schätzten die Beamten auf 22 000 Euro.

Rund drei Stunden später musste die Polizei erneut zu einem Unfall in Stadtmitte anrücken. Ein 34 Jahre alter Mann aus Haldensleben war mit seinem Auto auf der Kölner Straße in Richtung Worringer Platz unterwegs, wo er nach links in die Erkrather Straße abbiegen wollte. Dabei stieß sein Pkw mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Der Unfallverursacher sowie der 62-jährige Autofahrer aus Tönisvorst blieben unverletzt. Die weiteren vier Insassen im Wagen des Unfallverursachers, eine 28-jährige Frau und drei Kinder, erlitten Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Ein sieben Jahre altes Mädchen musste stationär aufgenommen werden. Der Sachschaden beträgt rund 15 000 Euro.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE