Abschied nehmen

Unterbilk..  Auf dem Rheinischen Bauernmarkt auf dem Unterbilker Friedensplätzchen müssen Marktbesucher jetzt auf einen ihrer Lieblingsstände verzichten: Denn das Ehepaar Franz und Marianne Bienen, das vor allem für seine grünen Eier vom südamerikanischen Araucana-Huhn, für selbstgemachte Marmeladen und Kürbisse sowie für selbstgeschnitzte Holzfiguren wie Osterhasen bekannt ist, hat sich jetzt nach vielen Jahren verabschiedet.

Keinen Nachfolger gefunden

Das Ehepaar vom niederrheinischen Goch, wo es seit vielen Jahren den Familienbetrieb „Scharsenhof“ mit freilaufenden Hühnern bewirtschaftet, geht in den Ruhestand und konnte keinen Nachfolger für seinen Stand finden. Vor kurzem hatten sich Franz und Marianne Bienen bereits vom Riswicker Bauernmarkt in Kleve verabschiedet, den sie vor rund 17 Jahren auch mit ins Leben gerufen hatten.

Der Bauernmarkt in Unterbilk war 2004 von der Anwohnerinitiative Friedensplätzchen und der Agenda 21 gegründet worden. Angeboten worden nur Lebensmittel und Waren aus einem Umkreis von maximal 80 Kilometern. So sollen unter anderem die Frische der Produkte gewährleistet, Arbeitsplätze in der Region gesichert und der Umweltschutz gefördert werden.

Geöffnet ist der Markt am Friedensplätzchen immer dienstags von acht bis 13 Uhr sowie an Freitagen von zehn bis 18 Uhr.