Das aktuelle Wetter Düsseldorf 9°C
Hilden

75-Jährige um 7000 Euro betrogen

17.05.2013 | 07:00 Uhr
75-Jährige um 7000 Euro betrogen

Hilden. Durch einen gemeinen Enkeltrick ist eine 75 Jahre alte, aus Russland stammende Frau um 7000 Euro betrogen worden. Am Mittwoch bekam sie gegen 15.15 Uhr den Anruf eines fließend russisch sprechenden Mannes.

Er stellte sich als Bekannter des Sohne vor. Und gab laut Polizeibericht an, der Sohn stecke in einer Notlage. Er habe ein fremdes Kind verletzt und müsse deshalb ins Gefängnis, falls er nicht die geforderten 7000 Euro bezahlen könne.

Sofort sagte die Seniorin zu, das Geld zu besorgen. Kurze Zeit später erschien bereits ein Mann an der Wohnungstür der Geprellten in der Hegelstraße. Er nahm das Geld in Empfang, bedankte sich und fuhr in einem Taxi davon.

Erst nach diesem Vorfall rief die 75-Jährige ihre Tochter an und noch während des Telefonats wurde ihr klar, dass sie soeben um einen großen Teil ihrer Ersparnisse betrogen worden war. Auf diese Erkenntnis folgte ein Riesenschreck. Die dann erst informierte Polizei konnte nur den Ablauf des gemeinen Betrugs aufnehmen und bekam von der Frau eine Beschreibung des Mannes, der das Geld bei ihr abgeholt hatte: Er war zwischen 35 und 40 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, von schlanker Statur, hatte kurze, dunkle Haare und war bekleidet mit einer dunklen Hose und einer dunklen Jacke.

Den aktuellen Fall nimmt die Polizei nochmals zum Anlass, um zu Misstrauen am Telefon zu raten. Rufen sie im Zweifel lieber zurück! Oder ziehen Sie Bekannte oder Verwandte hinzu, um nicht auf dreiste Betrüger hereinzufallen!



Kommentare
Aus dem Ressort
Welt-Aids-Tag in Düsseldorf: Positiv verbunden sein
Soziales
Zum 27. Mal wird am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen. Auch in Düsseldorf. „Unter dem Motto ,Positiv verbunden sein’ werben wir mit vielen Veranstaltungen unter anderem für Sympathie und einen normalen Umgang mit Menschen mit HIV und Aids“, so die Düsseldorfer Aids-Hilfe.
Rundflug für die gute Sache
Benefiz
Dass im Flugzeug geklatscht wird, kennt man ja schon von Pauschalreisen nach Mallorca. Während die Passagiere dabei allerdings meist erst nach der Landung applaudieren, wurde beim Abflug des Air-Berlin-Fluges AB1998 am Samstagmittag bereits gejubelt, als das Flugzeug den Boden verließ.
Schöne Bescherung für Senioren
Soziales
Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarkts am Schadowplatz zog die Spendenbox der Aktion Herzwerk zum Glühteufel um. Für Sascha Hauck, dem Betreiber des Traditionsglühweinstandes ist die Unterstützung des von Jenny Jürgens und dem DRK gegründeten Projektes Herzwerk auch eine Herzensangelegenheit.
Armutsfalle Minijob
Gewerkschaft
Die Gewerkschafter heben mahnend den Zeigefinger. Mini-Jobs als Maxi-Trend: Mehr als 71 500 Mini-Jobber gibt es derzeit in Düsseldorf. Die meisten davon sind Frauen: 59 Prozent. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hingewiesen.
So klappt es mit dem Weihnachtsgeld
Gewerkschaft
„Es gilt auch: Eine Zahlung von Weihnachtsgeld nach Gutdünken des Arbeitgebers hat das Arbeitsgericht Kiel als nicht zulässig gewertet. Ohne sachlichen Grund darf ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer nicht vom Weihnachtsgeld ausnehmen, auch wenn diese Gratifikation freiwillig gezahlt wird, ‘‘ so...
Fotos und Videos