Das aktuelle Wetter Düsseldorf 11°C
Zeugen gesucht

70 Jahre alte Radfahrerin stirbt nach Unfall in Düsseldorf-Benrath

24.10.2012 | 16:05 Uhr
70 Jahre alte Radfahrerin stirbt nach Unfall in Düsseldorf-Benrath

Düsseldorf.   Eine Radfahrerin ist an den Folgen eines Unfalls in Düsseldorf gestorben. Die 70-Jährige war am Mittwoch auf einen vorausfahrenden Radler aufgefahren und auf die Straße gestürzt. Dort wurde sie von einem Auto erfasst. Sie starb wenig später im Krankenhaus. Die Polizei sucht nun den Radfahrer, der vor der Frau fuhr.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem eine Frau aus Düsseldorf tödliche Verletzungen erlitt, kam es am Mittwochmorgen in Benrath. Die 70-Jährige war mit einem anderen Radfahrer zusammengestoßen, gestürzt und in der Folge von einem Pkw erfasst worden. Dabei zog sie sich so schwere Verletzungen zu, dass sie später in einer Klinik verstarb. Die Polizei sucht den unfallbeteiligten Radfahrer und weitere Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei radelte die Frau auf dem Geh-/Radweg der Hildener Straße in Richtung Hilden. In Höhe der Hausnummer 143 kam es aus bislang unbekannten Gründen zu der Kollision mit dem anderen Radfahrer. Die 70-Jährige türzte auf die Fahrbahn und wurde dort von dem Hyundai eines 70-jährigen Langenfelders erfasst, der in Richtung Benrath fuhr. Eine Zeugin des Unfalls erlitt einen Schock.

Polizei sucht zweiten Radfahrer, der in Unfall verwickelt war

Der andere Radfahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um die alte Dame und die Unfallfolgen zu kümmern. Er soll etwa 30 bis 35 Jahre alt sein, um die 1,75 Meter groß und schlank. Er hat helles Haar und eine Halbglatze. Zur Unfallzeit trug der Mann graue Arbeitskleidung mit schwarzen Flecken darauf. Er saß auf einem schwarzen Fahrrad.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Hildener Straße bis 11 Uhr. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder dem noch unbekannten Radfahrer geben können, sich unter der Rufnummer 0211/8700 bei dem zuständigen Verkehrskommissariat 1 zu melden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Juwelier in Düsseldorfer Innenstadt gefesselt und ausgeraubt
Juwelierraub
Noch ist völlig unklar, was genau in einem Juweliergeschäft in Düsseldorf geschehen ist. Am Freitag hatte ein Passant einen gefesselten Mann in einem Schmuckgeschäft Am Wehrhahn gesehen und die Polizei alarmiert. Die Beamten stürmten das Geschäft und befreiten den Mann. Von den Tätern keine Spur.
Düsseldorfs bunter Bunker soll Spielplatz werden
Denkmalschutz
Düsseldorfs bunter Bunker bleibt wohl stehen. Nachdem die Abrissgegner vor einem Vierteljahr einen Antrag auf Unterschutzstellung des Klotzes an der Ecke Aachener Straße/Karolingerstraße erwirkt haben, ist lange nichts passiert. Doch am Freitag kam die erlösende Mitteilung von der Stadt.
Düsseldorfs Straße der Erdverbundenen
Straßenserie
Fortuna, Jagdfalken, Arschbombenhelden, Kleingärtner und Kunst am Bau: Nirgends ist Düsseldorf so spannend und echt wie am Flinger Broich. Das beleuchten wir heute im Rahmen unsere Straßenserie.
Mysteriöser Überfall auf Düsseldorfer Juwelier
Kriminalität
Um 15.40 Uhr wurde die Polizei von einem Passanten zu einem Juweliergeschäft Am Wehrhahn alarmiert. Der Zeuge hatte von außen im Laden eine gefesselte Person gesehen und die Rettungskräfte verständigt. Die in minutenschnelle eintreffenden Polizeikräfte drangen gewaltsam in das Geschäft ein,...
VCD fordert Taktverdichtung bei Bus und Bahn
Verkehr
Der Düsseldorfer Kreisverband des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) möchte die Gunst der Stunde nutzen. „Zurzeit laufen in der Stadt die Koalitionsverhandlungen“, sagt VCD-Vorsitzender Iko Tönjes. „Für uns ist das eine gute Möglichkeit, verkehrspolitisch schnell und wirksam etwas zu erreichen.“
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen