2222,22 Euro für CC-Jugendarbeit

Die Bürgerhilfe Gerresheim hat ein großes Herz für den Düsseldorfer Karnevalsnachwuchs: Im Rahmen einer Feierstunde im Ferdinand-Heye-Haus überreichte der 1. Vorsitzende der Bürgerhilfe, Hans Küster, CC-Präsident Josef Hinkel und der Jugendbeauftragten des CC, Ellen Schlepphorst, einen überdimensionalen Scheck über 2 222,22 Euro zugunsten der Jugendarbeit.

Wie Küster betonte, sei dieser närrische Betrag der Reinerlös von zwei Karnevalsveranstaltungen der Bürgerhilfe, bei denen alle Mitwirkenden – unter ihnen Ralf Marquis, die Prinzengarden Blau-Weiss und Rot-Weiss sowie vor allem die Nachwuchstalente der Aktion „Pänz en de Bütt“ – zugunsten dieser Spende auf ihre Gage verzichtet hatten.

Küster würdigte in diesem Zusammenhang die Bedeutung dieser vom ehemaligen Prinzenpaar Josef Hinkel und Barbara Oxenfort ins Leben gerufenen Initiative: „Wenn es die Aktion ‚Pänz en de Bütt’ nicht gäbe, müsste man sie erfinden!“

CC-Präsident Josef Hinkel dankte anschließend für die großzügige finanzielle Unterstützung und betonte, dass das CC mit der Jugendarbeit auf einem sehr guten Weg sei. Hinkel zeigte sich zuversichtlich, dass insbesondere aus der Aktion „Pänz en de Bütt“ eine neue Generation von Künstlern erwachse, die dem politisch-orientierten Düsseldorfer Karneval künftig weitere Impulse schenken werde. Um dieses Ziel zu erreichen, werde man die Spende der Bürgerhilfe nach den Worten von Ellen Schlepphorst, auch schwerpunktmäßig in die Ausbildung der Jugendlichen investieren.