Das aktuelle Wetter Düsseldorf 21°C
Verkehrssünder

15-Jähriger aus Düsseldorf raste im Opel der Mutter durch Tempo-30-Zone

20.09.2012 | 14:18 Uhr
15-Jähriger aus Düsseldorf raste im Opel der Mutter durch Tempo-30-Zone
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Düsseldorf ging der Polizei ein 15-Jähriger ins Netz.

Düsseldorf.   Dass junge Autofahrer schon einmal schneller als erlaubt unterwegs sind, ist für die Polizei nichts ungewöhnliches. Das aber schon: In Düsseldorf erwischten Beamte bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen 15-Jährigen, der mit 64 km/h durch eine Tempo-30-Zone raste.

Der Autofahrer, den die Polizei am Montagnachmittag auf der Helmholtzstraße stoppte, war nicht nur viel zu schnell unterwegs. Er war auch viel zu jung, um überhaupt Auto fahren zu dürfen.

Um 15.30 Uhr winkten die Polizisten den Opel aus dem fließenden Verkehr Richtung Mintropplatz, um die gefährliche Raserei des Fahrers zu ahnden: Der war auf der Helmholtzstraße mit 64 km/h unterwegs gewesen – und in die Geschwindigkeitskontrolle geraten.

Die Polizisten staunten nicht schlecht: Am Steuer saß ein 15-Jähriger. Der Jugendliche hatte sich den Wagen seiner Mutter ohne deren Wissen für eine „Spritztour“ ausgeliehen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Gegen die Mutter wurde als Halterin eine gesonderte Anzeige gefertigt.


Kommentare
21.09.2012
11:01
Strafe....
von derLabbecker | #1

.... ganz einfach: 20 Jahre Führerscheinsperre. Auto einziehen und für einen guten Zweck versteigern. Aber bei unseren Luschi-Gesetzen darf er seinen Lappen statt mit 18 Jahren mit 18 Jahren und 3 Monaten machen....

Aus dem Ressort
Helge Achenbach bleibt hinter Gittern
Kriminalität
Dem 62-jährigen Helge Achenbach wird vorgeworfen, Kunstgegenstände und Oldtimer mit verdeckten Preisaufschlägen an die Aldi-Familie verkauft zu haben. Babette Albrecht, Witwe des 2012 verstorbenen Berthold Albrecht, hat deshalb vor rund drei Monaten Strafanzeige gestellt. Die Richter haben nun das...
Der „Berliner Bär“ in Düsseldorf steht wieder
Berliner Bär
Der bei einem Rangiermanöver eines Lkw umgestürzte Berliner Bär an der Berliner Allee ist wieder aufgestellt. Damit haben Düsseldorfer ihr kleines Denkmal wieder, dass sie alle so lieben.
Achenbach bleibt in U-Haft - Gericht weist Beschwerde zurück
Gericht
Der Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach bleibt weiter in Untersuchungshaft. Das Landgericht Essen wies seine Haftbeschwerde als unbegründet zurück. Achenbach sitzt seit Mitte Juni in U-Haft. Unter anderem soll er den Aldi-Erben Berthold Albrecht beim Kauf von Kunstwerken betrogen haben.
Warum Jan Delay nicht über Lampedusa singt
Musik
Im September geht Jan Delay auf große Deutschland-Tournee und kommt auch in den Westen: nach Dortmund und Düsseldorf. Wir sprachen mit dem Hamburger über die verschiedenen Mentalitäten deutscher Konzertbesucher, über Lokalpatriotismus und warum er keinen Song über Lampedusa-Flüchtlinge macht.
Gepäckdieb am Flughafen Düsseldorf auf frischer Tat ertappt
Kriminalität
57-jähriger Mann festgenommen, nachdem er einen Touristen aus Hong Kong am Düsseldorfer Flughafen bestohlen hatte. Der Mann ist kein Unbekannter: Mehrfach war er in den vergangenen Monaten aufgefallen. Nach einer Verhaftung im April musste er mangels Tatverdacht zunächst wieder entlassen werden.
Fotos und Videos
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn