Zwei Autos rutschen bei Schnee in die Böschung

Der erste Schneefall in diesem Winter barg für sie eine böse Überraschung: Vier Personen wurden leicht verletzt, als am Samstagmorgen bei einsetzendem Schneefall zwei Fahrzeuge auf der A2 durch einen Unfall in die Böschung geschleudert wurden. Auch ein Hund saß in einem der PKW.

Dortmund.. Um kurz nach zehn Uhr ereignete sich der Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen dem Autobahnkreuz Nord-Ost und der Anschlussstelle Mengede. Die beiden Autos waren durch die Landung in der Böschung glücklicherweise nicht zu stark beschädigt, so dass technisches Gerät der Feuerwehr zur Befreiung der insgesamt vier Personen in den Fahrzeugen nicht nötig war.


Hund kam ins Tierheim


Feuerwehr und Rettungsdienst versorgten die vier leicht Verletzten medizinisch. Eine Frau im Alter von 27 Jahren und ihr 31-jähriger Ehemann wurden zur weiteren Untersuchung in ein Dortmunder Krankenhaus transportiert. Ihr Hund blieb glücklicherweise unverletzt undwurde vomTiertransport der Feuerwehr in das Städtische Tierheim gebracht. Die Hundehalter wurden derweilim Krankenhaus versorgt. Das zweite beteiligte Ehepaar im Alter von 53 und 55 Jahren wurde in ein Krankenhaus nach Lünen transportiert.


Unfallautos wurden gesichert

Parallel zur medizinischen Versorgung der Patienten sicherte die Feuerwehr die beiden Unfallfahrzeuge.

Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte der Feuerwache 6 (Scharnhorst) und des Rettungsdienstes mit acht Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz.