Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Bahn

Zug in Dortmund wegen herrenloser Tasche geräumt

16.01.2013 | 09:19 Uhr
Zug in Dortmund wegen herrenloser Tasche geräumt
Foto: Matthias Graben / WAZ FotoPool

Dortmund.  Ein Regionalexpress in Richtung Düsseldorf ist am Mittwochmorgen am Dortmunder Hauptbahnhof geräumt worden. In dem Zug war laut Deutsche Bahn eine herrenlose Werkzeugtasche gefunden worden. Die Bundespolizei holte die Tasche aus dem Regionalexpress.

Für Aufregung sorgte am Mittwochmorgen eine herrenlose Tasche am Dortmunder Hauptbahnhof. Der bereits verspätete Regionalexpress, der planmäßig um 8.06 Uhr in Richtung Düsseldorf fahren sollte, musste geräumt werden. Grund war nach Auskunft der Deutschen Bahn eine herrenlose Werkzeugtasche, die in der Bahn gefunden wurde. Die Bundespolizei musste ausrücken, um die Tasche aus dem Zug zu holen.



Kommentare
17.01.2013
09:17
@ Schorlemme
von Schlaubaer | #3

Die Anschläge von Madrid und London sowie die versuchten Anschläge in Köln, Dortmund und Koblenz stammten nachweislich von Islamisten. Für den versuchten Anschlag von Bonn stehen Islamisten in Verdacht. Vielleicht sollte man an Stelle herrenloser Taschen und Koffer besser auf Allah Akbar mumelnde Träger von Heckscheiben-Klopapierrollen-Häkelhauben und Schamhaarbartträger achten - oder?

3 Antworten
Zug in Dortmund wegen herrenloser Tasche geräumt
von mellow | #3-1

Sie machen sich lächerlich.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

@Brrrraunfuchs
von mellow | #3-3

Brrrrrrr....

16.01.2013
19:23
Zug in Dortmund wegen herrenloser Tasche geräumt
von Schorlemme | #2

Ja und die Anschläge in Madrid in Nahverkehrszügen die Kofferbomber von Köln, der Bombenfund im Bonner HBF, die Anschläge in der Londoner U-Bahn bzw. einen Bus hat es nie gegeben.

16.01.2013
11:24
Hysterie, Hystera, ...
von Schlaubaer | #1

..... Hysteralala - ja jetzt ist sie wieder da. Früher war eine vergessene Tasche ein Fall für den Schaffner und das Bahn-Fundbüro - heute rückt ein Bomben-Spezialkommanda der Polizei an und ganze Bahnhöfe werden gesperrt.

3 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Zug in Dortmund wegen herrenloser Tasche geräumt
von chinaski | #1-2

Diverse Innenminister in Land und Bund haben leider ganze Arbeit geleistet. Die Angst regiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
64 Polizeibeamte für fast zwei Millionen BVB-Fans im Einsatz
Bundesliga-Start
Die Einsätze der Polizei bei Heimspielen des BVB in der vergangenen Saison würden reichen, um 64 Polizeibeamte ein Jahr lang zu beschäftigen: Auf 102.000 Einsatzstunden ist die Polizei Dortmund nach eigenen Berechnungen gekommen. Diese Zahl will NRW-Innenminister Jäger schrumpfen lassen.
Bunter Protest gegen Nazi-Kundgebung in Dortmund
Blockade
Die laut Polizei Dortmund 50 bis 100 Rechtsextremisten, die am Samstag an einer Standkundgebung der Nazi-Partei "Die Rechte" teilnehmen wollen, müssen sich auf breiten Protest einstellen. Das Blockado-Bündnis will die Nazi-Kundgebung verhindern. Auch die Veranstalter des CSD rufen zum Protest auf.
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
20-Jähriger stellt sich nach versuchtem Tötungsdelikt
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Am Abend hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.
64 Polizeibeamte für eine Million BVB-Fans im Einsatz
Bundesliga-Start
Die Einsätze der Polizei bei Heimspielen des BVB in der vergangenen Saison würden reichen, um 64 Polizeibeamte ein Jahr lang zu beschäftigen: Auf 102.000 Einsatzstunden ist die Polizei Dortmund nach eigenen Berechnungen gekommen. Diese Zahl will NRW-Innenminister Jäger schrumpfen lassen.
Fotos und Videos
Die Ausstellung Plastic Relations im RWE-Tower
Bildgalerie
Fotostrecke
App zeigt Naturschutzgebiete: Spaziergang durch die Bolmke
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Schilderwald am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Drachenboot-Schülercup
Bildgalerie
Fotostrecke