Zoo Dortmund feiert kleinen Albino-Seebär als Welt-Sensation

Tierische Sensation im Zoo Dortmund: Dort lebt der angeblich weltweit einzige Albino-Seebär.
Tierische Sensation im Zoo Dortmund: Dort lebt der angeblich weltweit einzige Albino-Seebär.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Fast ganz weiß ist ein kleiner Seebär im Zoo Dortmund zur Welt gekommen. Das ist nach Zoo-Angaben eine Sensation: Denn der noch namenlose Albino-Seebär sei mit seinem ungewöhnlichen Aussehen weltweit einzigartig. Damit der Sohn von Seebären-Mutti "Harimee" demnächst auch einen Namen trägt, sind jetzt die Zoogäste gefordert. Sie können im Zoo demokratisch über den Seebären-Namen abstimmen.

Dortmund.. Die Tierpfleger des Zoos Dortmund staunten nicht schlecht, als sie das Robbengehege betraten. Seebären-Dame „Harimee“ hatte in der Nacht ein Jungtier zur Welt gebracht. Das war erwartet worden, also nichts Besonderes. Besonders war hingegen, wie das Jungtier aussah. Es war schneeweiß. „Harimee“ hat dem Zoo einen männlichen Albino-Seebären beschert.

Angeblich ist das eine „tierische Sensation“, es soll der weltweit einzige lebende Albino-Seebär sein. Das Jungtier sei bereits am 26. Mai im Zoo geboren worden, teilte die Stadt mit. Um es zu schützen, sei es bislang vor den Blicken der Öffentlichkeit versteckt gehalten worden.

Am Freitag stellte der Zoo Dortmund den jungen Seebären der Öffentlichkeit vor. Noch ist der kleine Seebär namenlos. Das soll sich ändern. Zoogäste sollen sich an der Namensfindung beteiligen. An der Zookasse sind Stimmzettel ausgelegt, auf denen eine Auswahl von Namen für den kleinen, schneeweißen „Sensations-Seebären“ angegeben ist.

Zoobesucher können ihren Favoriten ankreuzen und so einen Beitrag zur Namensvergabe leisten. Zur Auswahl stehen die Namen Shelo, Albus, Claro, Rubio und Branco.

Nach Recherchen der Stadt gab es bislang weltweit nur ein einziges Mal ein Albino-Jungtier dieser Art in einem Zoo. Es sei jedoch bereits nach wenigen Tagen gestorben. In freier Wildbahn wurde den Angaben zufolge noch nie ein völlig weißer Seebär gesichtet, da diese dort sehr rasch Opfer von Beutegreifern wie Haien oder Zahnwalen würden - oder gar von ihren Artgenossen gejagt würden.

In Dortmund ist die größte Seebären-Herde in Europa

Der Zoo Dortmundzüchtet seit vielen Jahren erfolgreich Südamerikanische Seebären und führt das Europäische Zuchtbuch für diese Tierart. Mit neun Tieren habe der Zoo Dortmund zur Zeit auch die „größte Seebären-Herde in einem europäischen Zoo“, teilte die Stadt mit. Nur wenige Tage nach dem Albino-Jungen sei ein weiblicher Seebär geboren.

Albino-Tiere sind nach Zoo-Angaben zwar hübsch, doch sie seien leider meist sehr anfällig und hätten vor allem Augenprobleme. Zoo-Mitarbeiter müssten besonders vorsichtig im Umgang mit dem Jungtier und seiner Mutter sein.

Recherchen hätten ergeben, dass bislang nur ein einziges Mal ein Albino-Jungtier dieser Art aus einem Zoo gemeldet wurde. Dieses überlebte jedoch nur wenige Tage. (we)