Das aktuelle Wetter Dortmund 5°C
Razzia

Zeitgleiche Durchsuchung in Aachen

Funktionen
Bei der Durchsuchung in Dortmund werden Vermögen und Besitz von Rechtsextremen beschlagnahmt.Foto: WAZ FotoPool

Auch die Aachener Polizei durchsucht seit dem Morgen zahlreiche Wohnungen von Rechtsextremisten. Im Raum Aachen, Düren und Heinsberg sind laut Polizei mehr als 200 Beamte im Einsatz. Sie durchsuchen etwa 48 Objekte. Wie die Polizei mitteilt ist diese Aktion der umfangreichste Schlag gegen Rechtsextreme im Bereich Aachen.

Bei der "Kameradschaft Aachener Land" war es laut Polizei zunächst schwierig, ihnen Vereinsstrukturen nachzuweisen. Die Vereinigung sei in keinem Vereinsregister eingetragen gewesen. "Es können nur Vereine, nicht Kameradschaften verboten werden", erklärte ein Sprecher.

Erst im April waren Polizei und Staatsanwaltschaft gegen die rechte Szene in Nordrhein-Westfalen vorgegangen. Dabei wurden 20 Gebäude in Radevormwald, Düsseldorf, Wuppertal und Essen durchsucht, darunter das Fraktionsbüro der rechtspopulistischen Partei Pro NRW. Außerdem vollstreckten die Beamte Haftbefehle.

Nach einer jüngst veröffentlichten Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen ist Kriminalität aus dem rechtsextremen Milieu weiterhin ein Problem in NRW. Mit 1517 rechtsmotivierten Straftaten habe es zwischen Januar und Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 52 Fälle mehr gegeben. Für das 2011 wurde mit 3015 Straftaten der dritthöchste Wert für rechte Kriminalität in NRW in den vergangenen zehn Jahren registriert. (dapd/we)

Razzia bei Nazis in Dortmund

 

  1. Seite 1: Razzia bei Rechtsextremen in NRW - Polizei findet Waffen
    Seite 2: Zeitgleiche Durchsuchung in Aachen

1 | 2

Aus dem Ressort
Hier brennen Dortmunds 30 letzte Osterfeuer
Große Übersichtskarte
Die Osterfeuer sind in Dortmund weiter auf dem Rückzug. Nur noch 30 der traditionellen Feuer werden an den Feiertagen im Stadtgebiet angezündet - vor...
Dortmunder Polizei-Reiter ziehen nach Bochum um
Beschluss des...
Dortmund verliert seine Polizei-Reiter. Die Landesreiterstaffeln ziehen von Düsseldorf und Dortmund nach Bochum. Der Umzug soll bis 2021 vollzogen...
Post-Angestellte streiken - 100.000 Briefe bleiben liegen
Tarifkonflikt
Brief- und Paketzusteller der Deutschen Post haben am Mittwoch in Teilen Dortmunds die Arbeit niedergelegt. Betroffen waren die Bereiche Hörde,...
DEW warnt vor Betrügern an der Haustür
Kunden verunsichert
Der Dortmunder Energieversorger DEW21 warnt vor Drückerkolonnen, die mit einer neuen Betrugsmasche in der Stadt unterwegs sind. Sie machen sich...
Spundwand-Hersteller HSP entlässt 163 Mitarbeiter
Arbeitsplatzabbau
Mit dem 1. April sind bei der Dortmunder Firma Hoesch Spundwand und Profil GmbH (HSP) 100 feste Mitarbeiter sowie 63 Leiharbeiter entlassen worden....
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto kollidiert mit Stadtbahn U43
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7013802
Razzia bei Rechtsextremen in NRW - Polizei findet Waffen
Razzia bei Rechtsextremen in NRW - Polizei findet Waffen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/razzia-bei-rechtsextremen-in-nrw-polizei-findet-waffen-id7013802.html
2012-08-23 06:24
Rechtsextremismus, Dortmund, Durchsuchung, Polizei, Vereinsverbot, Ralf Jäger
Dortmund