WM-Tagebuch kommt ins Deutsche Fußballmuseum

Das Fußballmuseum gegenüber des Hauptbahnhofs ist noch nicht einmal eröffnet, aber schon wieder um ein spannendes Exponat reicher: Nach dem WM-Final-Schuh von Mario Götze wird ein weiteres Erinnerungsstück von Weltmeisterschaft in Brasilien im Museum zu sehen sein, das durch den Film "Die Mannschaft" bekannt wurde.

Dortmund.. Das von Hansi Flick konzipierte Arbeitsbuch für die Fußball-WM 2014 kommt in die Ausstellung des Deutschen Fußballmuseums. Das teilte das Museum am Donnerstag in einer Pressemitteilung mit.

Der neue Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes, bis zum Finale in Rio Assistenztrainer von Joachim Löw, übergab der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ein persönliches Exemplar am Rande einer Tagung der DFB-Verbandssportlehrer im SportCentrum Kamen-Kaiserau.

So durchdacht war der WM-Erfolg

Das Buch mit Übungsplänen, taktischen Aufzeichnungen und handschriftlichen Anmerkungen zeige, wie durchdacht der Trainerstab und das gesamte Team das WM-Projekt angegangen seien, heißt es in der Mitteilung weiter.

"Im Kreis der Trainer haben wir zu Prozessen der WM-Vorbereitung und der damit verbundenen Trainingssteuerung viele Ideen entwickelt. Dabei ist der Gedanke entstanden, diese Überlegungen in einem Buch festzuhalten", wird Hansi Flick zitiert.

Inhaltliche Klammer des Films

Flicks Tagebuch erlangte durch den Doku-Film "Die Mannschaft" Bekanntheit. Das Heft war eine der inhaltlichen Klammern im Film über den Weg der deutschen Mannschaft zum WM-Triumph.

Das Buch ist nicht das einzige Erinnerungsstück an den WM-Triumph in Brasilien. Unter anderem werden im Museum auch die Final-Schuhe von Mario Götze und Bastian Schweinsteiger zu sehen sein. Das Museum soll im Sommer 2015 eröffnet werden, zuletzt besichtigte DFB-Boss Wolfgang Niersbach die Baustelle.