Westfalenpark in Dortmund bekommt ab Mai WLAN

Bald soll der Westfalenpark in Dortmund mit flächendeckendem WLAN locken können. Foto: Oliver Schaper
Bald soll der Westfalenpark in Dortmund mit flächendeckendem WLAN locken können. Foto: Oliver Schaper
Foto: Oliver Schaper
Was wir bereits wissen
Der Westfalenpark in Dortmund geht ans Netz: Die 70 Hektar große Grünanlage um den Florianturm soll ab Mitte/Ende Mai flächendeckend mit mobilem Internet ausgestattet werden.

Dortmund.. Ab Mai soll es im Dortmunder Westfalenpark flächendeckend WLAN geben. Besucher können dort dann täglich eine halbe Stunde lang kostenlos surfen.

Bundesweit wird der Westfalenpark dann die erste Parkanlage dieser Größenordnung sein, die flächendeckend mit dem kostenlosen Internetzugang ausgestattet ist. Der regionale Telekommunikationsdienstleister Dokom stattet Dortmunds grüne Lunge mit 18 sogenannten Hotspots aus. Rund 4400 Meter Glasfaserkabel werden unter die Erde gebracht. Bis zu 4000 Besucher können dann gleichzeitig in der gesamten Anlage mobil im Internet surfen.

Wie schon an den WLAN-Hotspots in der Innenstadt, steht zunächst ein kostenloses Zeitkontingent von 30 Minuten zur Verfügung. Dieses muss nicht an einem Stück verbraucht, sondern kann über den ganzen Tag genutzt werden. Wer weiter online sein möchte, kann sich für 3 Euro pro Stunde ein Hotspot-Ticket an den Park-Eingängen kaufen. Auch dieses Zeitkontingent muss nicht sofort verbraucht werden.

Bald auch WLAN in den Nebenzentren

Dokom rüstet die Stadt Dortmund weiter fürs mobile Internet auf. Erst wird die City bedient, die schon gut abgedeckt ist, dann kommen Ortsteile an die Reihe, die über Nebenzentren verfügen. Marketing-Chef Markus Isenburg zählt neben Lütgendortmund und Scharnhorst auch Hombruch und Aplerbeck auf.

An diesen Stellen in der Stadt können Dortmunder kostenlos surfen