Das aktuelle Wetter Dortmund 5°C
Bilanz

Westfalenhalle macht 200.000 Euro Minus in 2011

28.08.2012 | 17:45 Uhr
Westfalenhalle bei Nacht - hier beim SechstagerennenFoto: Franz Luthe

Dortmund.  Mit einem Minus von 205.000 Euro haben die Westfalenhallen das Geschäftsjahr 2011 abgeschlossen. „Das Ergebnis hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert und ist damit fast ausgeglichen“, so stellte Hauptgeschäftsführerin Sabine Loos die Zahlen am Dienstag vor.

Mit einem Minus von 205.000 Euro haben die Westfalenhallen das Geschäftsjahr 2011 abgeschlossen. „Das Ergebnis hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert und ist damit fast ausgeglichen“, so stellte Hauptgeschäftsführerin Sabine Loos die Zahlen am Dienstag vor. Auf wichtigen Geschäftsfeldern wie Messe, Hotel sowie Messe- und Veranstaltungsgastronomie habe das Unternehmen erneut Schwarze Zahlen erwirtschaftet. Einen Ausblick auf 2012 wollte sie nicht wagen, „da schwer zu sagen ist, welche Signale aus dem Markt im zweiten Halbjahr kommen“.

Alle Projekte wie Hotelsanierung oder Kapazitätserweiterung der Halle 1 wurden aus eigener Kraft finanziert. Als nächstes haben die Instandsetzungsarbeiten am Dach der Halle 4 begonnen.

Neue Geschäftsfelder erschließen

„Wir arbeiten zurzeit mit Nachdruck daran, neue Geschäftsfelder zu erschließen sowie Vertrieb- und Marketing zu stärken“, erklärte Sabine Loos. So prüfe man auch Neuausrichtungen von Messen wie das neue Konzept des Dortmunder Herbsts zeige. Man habe die Verbrauchermesse zu einem Zusammenschluss aus insgesamt neun Themenmessen mit klar verständlichen Inhalten umgebaut. Das sorge dafür, dass vom 3. bis 7. Oktober eine deutliche Steigerung der Ausstellerzahl absehbar ist.

60 Jahre Westfalenhalle

Das besondere Augenmerk gelte zurzeit auch modernen Werbe- und Kommunikationsformen im Internet. Dort würden auch die Messen und Veranstaltungen beworben. Noch in diesem Herbst soll ein modernes Online-Ticketverfahren zum digitalen Kartenverkauf und zur Besucherregistrierung an den Start gehen.

Messe

Nicht nur Dortmund präsentiert sich als „Fairtrade Town“, auch die Westfalenhallen schreiben das Thema groß, so mit der „FA!R“ vom 7. bis 9. September. Seit Jahren wachse bereits die Messe intertabac, „die weltweit führende Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf“, so Messegeschäftsführer Dieter Meier.

Man könne auch neue Messethemen präsentieren. Meier nannten u.a. die Industrie-Fachmesse Recycling-Technik (7. und 8. November) oder auch die Fachmesse Maintenance (Februar 2013) mit Lösungen für alle Bereiche der Produktionskette. Und am 20. und 21. April 2013 veranstaltet der Verein Deutscher Edelkatzen seine Weltkatzenausstellung in der Messe . Zudem habe man zwei etablierte Messethemen, die „Brille & Co.“ sowie die „Wäsche und mehr...“ langfristig an Dortmund binden können.

  1. Seite 1: Westfalenhalle macht 200.000 Euro Minus in 2011
    Seite 2: Rückblick auf die Tischtennis-WM

1 | 2


Kommentare
Aus dem Ressort
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.
Mercedes fährt mit "Erlkönig" durch die Nordstadt
Noch geheimes Auto-Modell
Was ist das denn? Das wird sich am Donnerstagnachmittag so mancher Autofahrer in der Nordstadt gedacht haben. Ein wild gemusterter Wagen war auf der Münsterstraße in Richtung Norden unterwegs. Es war ein noch nicht veröffentliches Auto-Modell von Mercedes, ein streng geheimer "Erlkönig".
"Bürgerliste" wirbt mit dunkelhäutigem Verbrecher um Stimmen
Druckerei-Fehler
Peinliche Panne im Kommunalwahlkampf: Von Wahlplakaten der "Bürgerliste" zum Thema "innere Sicherheit" blickt ein grimmiger dunkler Verbrecher herab. Setzt die "Bürgerliste" Gewalt und Kriminalität mit dunkelhäutigen Menschen gleich? Der Vorsitzende verneint. Schuld an der zu dunklen Hautfarbe sei...
Fotos und Videos
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke
Erlkönig fährt durch die Nordstadt
Bildgalerie
Fotostrecke
So arbeitet der FC Hellweg an seiner Jugendabteilung
Bildgalerie
Fotostrecke