Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Schrebergärten

Wer räumt die Wege in den Kleingärten von Dortmund?

25.01.2013 | 00:24 Uhr
Wer räumt die Wege in den Kleingärten von Dortmund?

Dortmund.   Die Dortmunder Kleingärtner sind sauer: Bei starkem Schneefall müssen sie die Wege in ihren Anlagen räumen, auch außerhalb der Saison. Dabei sind die Anlagen laut Gesetz Teil des öffentlichen Grüns. Ein Vorstoß der CDU soll die Kleingärtner nun entlasten.

Die Räumung von Schnee auf den Wegen in Dauerkleingartenanlagen erhitzt momentan die Gemüter von vielen Kleingärtnern. Bei einem Winter, wie wir ihn derzeit erleben, ist dies für die ordnungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christiane Krause, gut nachvollziehbar. Um eine Lösung zu finden, fordert sie von der Verwaltung eine Prüfung, die klären soll, inwieweit man für die Stadt, für die Nutzer der Wege in Kleingartenanlagen und die Kleingärtner selbst eine Lösung finden kann.

„Aufgrund der starken Schneefälle sind momentan viele Bewohner mit der Räumung von Straßen und Flächen rund um Häuser, Firmen und Geschäfte beschäftigt“, so Christiane Krause. Das Räumen der Wege in den Kleingartenanlagen in Dortmund ist eine Aufgabe, für die man eine Lösung suchen muss, die man aber nicht einfach den Kleingärtnern aufbürden darf.

Teil des öffentlichen Grüns

„Wir stellen zur nächsten Sitzung des Ausschusses, in der es auch eine Eingabe zu diesem Thema gibt, einen Prüfauftrag.“ Dieser soll klären, ob in Dortmund– wie es in Hagen bereits üblich ist – die Gartenanlagen nicht der Kategorie „eingeschränkter öffentlicher Raum“ zugeordnet werden können. Schließlich sind sie laut Gesetz Teil des öffentlichen Grüns und nicht des öffentlichen Verkehrs.

Und dadurch könnte man erreichen, dass in den Kleingartenanlagen die gleiche Regelung greift, wie in den Parkanlagen. Für die Anlieger ergäbe sich dadurch eine verminderte Verkehrssicherungspflicht und für die Benutzer der Wege eine besondere Sorgfaltspflicht.


Empfehlen
Rund ums Thema
Kommentare
Kommentare
25.01.2013
17:54
Wer räumt die Wege in den Kleingärten von Dortmund?
von xxyz | #2

Also in Eving treten die Einbrecher den Schnee wenigstens schön fest.

Sonst soll er so liegen, wie er gefallen ist. Auch der Stadtbürger wird wohl in der Lage sein, mit seinen Outdoor-Funktionsklamotten ein paar Meter durch Schnee zu laufen, wenn er schon durch Kleingärten wandern muss.

1 Antwort
Wer räumt die Wege in den Kleingärten von Dortmund?
von mellow | #2-1

"Also in Eving treten die Einbrecher den Schnee wenigstens schön fest"

Ich habe das Gefühl, Sie entwickeln sich hier peut-a-peut zum Polarisierer, den man irgendwann nicht mehr ernstnehmen kann.

25.01.2013
12:01
Wer räumt Wege in den Kleingärten?
von HerrderFliegen | #1

Dumme Frage - einfache Antwort: Keiner? Wer bei solchen Wetterlagen wie zur Zeit Nebenwege wie in Kleingartenanlagen benutzt, der sollte tunlichst gut zu Fuss sein und Winterschuhwerk tragen.

Stadt, EDG, DSW21 und Anlieger sollten ihre Räum- und Streupflicht verstärkt auf die Hauptwege und Haltestelen des ÖPNV konzentrieren anstatt immer wieder neu den untauglichen Versuch eines flächendeckenden Winterdienstes zu wagen.

autoimport
Fotos und Videos
In Extremo in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.