Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Tatort

Was Sie schon immer über den Dortmunder „Tatort“ wissen wollten

31.10.2012 | 15:23 Uhr
„Tatort“-Kommissar Jörg Hartmann am Phoenixsee in DortmundFoto: Matthias Graben

Dortmund.   Die Tatort-Premiere aus Dortmund hat gute Kritiken eingefahren. Jetzt kommt die zweite Episode. Dazu haben wir ein besonderes Angebot für sie: Drehbuch, Drehort, Darsteller – was wollen Sie über den Dortmunder „Tatort“ wissen? Schreiben Sie’s uns! Mitglieder des Teams geben Antwort.

Der erste „Tatort“ aus Dortmund hat für einen riesigen Wirbel gesorgt. 8,73 Millionen Zuschauer waren ein schönes Ergebnis. Das spiegelt auch der Marktanteil von fast 25 Prozent. Dabei waren 3,1 Millionen Zuschauer jünger als 50, was einer Quote von 21,7 Prozent entsprach. Zum Vergleich: Im September erreichte die ARD bei den jüngeren Zuschauern nur 6,3 Prozent mit seinem Gesamtprogramm.

Zustimmung, Kritik und viele offene Fragen

Allerdings gab es für die Premiere von Jörg Hartmann, Anna Schudt, Stefan Konarske und Aylin Tezel neben viel Zustimmung auch viel Kritik. Und viele Fragen blieben offen. Das hat Ihr Leser-Echo gezeigt.

Das Dortmunder Tatort-Team

 

Deshalb laden wir Sie ein: Schreiben Sie uns jeweils eine Frage zu dem neuen „Tatort“, per Post (WAZ-Mediengruppe, Friedrichstraße 47, 45 123 Essen) oder per Mail (fernsehen@waz.de). Antwort geben Mitglieder des „Tatort“-Ensembles.

In der Ausgabe Samstag, 10. November, werden wir eine Auswahl an Fragen und Antworten veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften!

Premiere Tatort Dortmund

 

Jürgen Overkott



Kommentare
12.11.2012
20:14
Was Sie schon immer über den Dortmunder „Tatort“ wissen wollten
von manwie | #5

Schimmi wo bist Du

06.11.2012
07:55
Was Sie schon immer über den Dortmunder „Tatort“ wissen wollten
von Punktezebra | #4

Wannn kommt der ?
Kann dann für Sonntagabend lieber gemütlich essen gehen !

06.11.2012
07:50
Was Sie schon immer über den Dortmunder „Tatort“ wissen wollten
von Kernow | #3

Wann kommt denn endlich das Team aus Wanne-Eickel?

03.11.2012
12:44
Was Sie schon immer über den Dortmunder „Tatort“ wissen wollten
von Pucky2 | #2

genau "buntspecht2" - nichts will ich über diesen Tatort wissen!

Ich gucke Polizeiruf110 oder Tatort recht gerne, aber dass jetzt jedes Kaff einen Tatort hat, dass ein Herr Till Schweiger in Hamburg auch noch auf dicke Hose macht geht mir langsam auf die Nerven.
Durch mehr Ermittler werden die Drehbücher nicht unbedingt besser. Außerdem will ich einen Krimi sehen und nicht die Pseudoprobleme von den Kommissar-Charakteren miterleben.

Bei älteren Folgen war mal die Ermittlung der Kern der Sendung, bei den neueren Folgen eher die Alkohol-, Ehe- oder Psychoprobleme der Ermittler.

Das nervt!!

Da gucke ich mir lieber die Uraltfolgen aus den 70ern bis 90ern an, da geht es noch um Detektivarbeit und nicht nur dumme Sprüche, Action a la Cobra11 und ein wenig Labor und der Fall ist gelöst.

02.11.2012
16:11
Was Sie schon immer über den Dortmunder „Tatort“ wissen wollten
von buntspecht2 | #1

NICHTS

Aus dem Ressort
Live Ticker - Jahreshauptversammlung von Borussia Dortmund
Borussia Dortmund
Die Vorzeichen waren schon einmal besser, wenn Borussia Dortmund zur Jahreshauptversammlung lud. Sportlich steht die Veranstaltung im Schatten des unnötigen Remis in Paderborn. Wirtschaftlich präsentiert sich der BVB kerngesund. Hans-Joachim Watzke redete der Mannschaft eindringlich ins Gewissen.
Unveränderlich: Neue Semesterticket-Preise stehen fest
Diskussion in der Uni
Im Gespräch zwischen Vertretern des Verkehrsbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Studenten über die Preiserhöhung des Semestertickets gibt es noch immer keine Einigung. Luis Jos Castrillo, Vorstandsmitglied des VRR, hat mit Studenten der TU und FH diskutiert. Wir waren dabei.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
"In Dortmund gewinnt der Billigste"
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Transportfirma aus Asseln besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
Sieben Tage, sieben Fragen - unser Dortmund-Quiz
Testen Sie Ihr Wissen
Na, haben Sie in den vergangenen sieben Tagen gut aufgepasst? Wir stellen Ihnen sieben Fragen zu sieben Nachrichten aus Dortmund. Machen Sie mit und finden Sie heraus, wie gut Sie informiert sind!
Fotos und Videos
Mensch stirbt bei Feuer in Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke
Mini-Sportabzeichen bei DJK Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke