Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Kommunalwahl

Wahlplakate der NPD beschädigt

07.08.2012 | 15:28 Uhr
Wahlplakate der NPD beschädigt
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.   Am frühen Dienstagmorgen erwischte die Polizei drei Jugendliche, die sich in Dortmund, an der Borussiastraße, an Wahlplakaten der NPD zu schaffen machten. Die drei Täter gaben an, sie seien mit der Politik der NPD nicht einverstanden.

Die Polizei ertappte am frühen Dienstagmorgen drei Jugendliche, die zuvor von einem zeugen beobachtet wurden, wie sie sich an Wahlplakaten zu schaffen machten. Auf der Borussiastraße in Dortmund hatte das Trio NPD-Plakate beschädigt.

Die Drei – zwei Männer und eine Frau im Alter von 17 bis 19 Jahren – wurden von der Polizei angesprochen und sagten den Beamten, sie seien mit den Inhalten der Wahlplakate der NPD nicht einverstanden.

Insgesamt stellten die Beamten 18 beschädigte NPD-Wahlplakate fest. Auch ein Plakat der FDP wurde beschädigt. Teilweise wurden die Reste von Wahlplakaten auf der Fahrbahn verteilt. Nach der Feststellung der Personalien wurden die drei Tatverdächtigen noch vor Ort entlassen. Die drei Dortmunder erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.



Kommentare
22.08.2012
21:24
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Wesseler200 | #6

Jawe | #2, und wenn ich mich von den Plakaten der Die Linke angegriffen fühle, darf ich die dann auch abreißen. Habe ich dann auch der Gesellschaft einen guten Dienst erwiesen.

22.08.2012
21:20
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Wesseler200 | #5

Jawe | #4 Und Sachbeschädigung gehört auch nicht zu guten politischen Ton. Und es zählt nicht was sie als freie Meinungsäußerung akzeptieren. Es hat ja schon jemand Anzeige gegen die Plakataktion der NPD gemacht und die Ermittlungen wurden eingestellt.

Die einen haben etwas gegen Plakate der Die Linke, andere wieder gegen die der FDP usw. Wo hört das auf. Darf man nur die Plakate der NPD abreißen oder auch die der Die Linke. Oder doch lieber die der FDP.

08.08.2012
17:20
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Jawe | #4

@ #3: Demokratie ist das eine, Personen(gruppen) öffentlich zu beleidigen etwas ganz anderes.
Eine südländische Famile mit "Gute Heimreise" zu untertiteln, geht meiner Meinung nach über freie Meinungsäußerungen heraus.
Natürlich darf man sich darüber streiten, ob Gotteshäuser gebaut werden sollten, aber offensichtlicher Hass und Beleidigungen gegen ethnische Gruppen gehören nicht zum politischen Spielraum.

08.08.2012
17:09
Wahlplakate der NPD beschädigt
von FRlTZ | #3

@ #2: So sieht also Ihre Ansicht von Demokratie aus?!

Jeder schreit nach Demokratie, verhält sich aber selbst nicht so.

08.08.2012
17:06
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Jawe | #2

Von diesen Plakaten kann sich jeder klar denkende Bürger nur angegriffen fühlen. Meiner Meinung nach haben diese Jugendlichen der Gesellschaft einen großen Dienst erwiesen und sollten nicht bestraft werden.

07.08.2012
16:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Dieb fährt mit Fahrrad auf A45 und mit Walze über B54
Gefährliche Spritztouren
Dieser Dieb hat offenbar eine Schwäche für gefährliche Spritztouren: Erst klaute ein Dortmunder einen Roller in Castrop-Rauxel, stieg in Bodelschwingh auf ein Fahrrad um und fuhr mit ihm auf der linken Streifen der A45 Spazieren. Selbst die Festnahme durch die Polizei hielt ihn nicht auf. Kurze Zeit...
Warum sich Büro-Hochhäuser in der Region nicht mehr rechnen
Bürotürme
Am Beispiel von Projekten in Bochum, Essen und Dortmund zeigt sich, wie unberechenbar der Markt für Büroimmobilien geworden ist. Mancher Prachtturm steht leer, und manches Bauvorhaben mangels Interesse schon vor dem Startschuss auf der Kippe.
Dieb fährt mit Fahrrad auf A45 und mit Walze über B54
Spritztouren
Erst klaute ein Dortmunder einen Roller in Castrop-Rauxel, stieg in Bodelschwingh auf ein Fahrrad um und fuhr mit ihm auf der linken Streifen der A45 Spazieren. Selbst die Festnahme durch die Polizei hielt ihn nicht auf. Kurze Zeit später steuerte er eine geklaute Asphaltwalze über die B54.
Was der Kalte Krieg mit der Rathaus-Tiefgarage zu tun hat
Atombunker
Die Tiefgarage unter dem Rathaus muss nach 30 Jahren saniert werden. Der Beton ist porös, Risse klaffen in der Fahrbahn. Schuld ist salziges Tauwasser — und der Kalte Krieg. Wir erklären in unserem Fragen und Antworten, was es mit den Schäden auf sich hat und wie viel die Sanierung kosten wird.
Polizei sucht gefährliche Orte auf Dortmunds Straßen
Vor dem 7. Blitzmarathon
Dortmunds Autofahrer steuern auf den siebten Blitzmarathon zu. Am 18. und 19. September steht die Polizei an rund 130 Kontrollstellen, um Raser zu erkennen und zu stoppen. Im Fokus stehen auch die, die nicht einmal Auto fahren.
Fotos und Videos
Oldtimer-Traktoren in Hombruch
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich auf der Rheinischen Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Jahrmarkt in Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Hier wohnen die BVB-Stars
Bildgalerie
Fotostrecke