Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Sachbeschädigung

Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus

15.08.2012 | 16:04 Uhr
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
Wahlplakate quer durch die Parteien werden mehr und mehr Objekte der Zerstörung.

Dortmund.   Wie viele Wahlplakate die kurze Zeit bis zur Wiederholungswahl am 26. August wohl noch überstehen? Sieht man sich die Vandalismus-Bilanz der vergangenen Tage an, werden es nicht sehr viele sein.

Wie viele Wahlplakate die kurze Zeit bis zur Wiederholungswahl am 26. August wohl noch überstehen? Sieht man sich die Vandalismus-Bilanz der vergangenen Tage an, werden es nicht sehr viele sein – denn immer öfter werden laut Polizei Wahlplakate zum Angriffsobjekte für Straftäter. Betroffen sind Plakate quer durch alle Parteien.

Meist verzeichnet die Dortmunder Polizei Sachbeschädigungen an den Wahlplakaten. In Einzelfällen seien auch Diebstähle dabei. Bislang liegen beim Dortmunder Staatsschutz 42 Anzeigen vor. Beispielhaft dafür nennt die Polizei drei Fälle aus den vergangenen zwei Tagen:

13./14. August: Diebstahl von 22 Wahlplakaten einer Bürgerinitiative, die an elf Standorten in Hombruch angebracht waren. Die Täter sind bisher unbekannt.

14. August: Unbekannte reißen an der Stockumer Straße in Hombruch zwei Wahlplakate der NPD ab – auch hier sind die Täter bisher unbekannt.

15. August: In der Nacht wird ein 18-jähriger Dortmunder festgenommen, der am Asselner Hellweg vier FDP-Wahlplakate angezündet haben soll. Der junge Mann ist dem Dortmunder Staatsschutz Rechts bekannt.



Kommentare
21.08.2012
13:33
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Subversion | #5

Auch ich bin nicht mit jeder Partei,oder mit jeder Wahlwerbung (versuchte Pornobilder bei der Bürgerinitative: Do geht uns nicht am A...vorbei) einverstanden. Man sieht vor lauter Wahlplakate ja die Verkehrsschilder auf der Straße nicht mehr. Als ob ich mich von Wahlplakaten zu der Wahl bestechen lassen täte. Ich habe am Tag viel zu viel zu tun, als so mutig wie die anderen Bürger ihren Ärger über den verzapften Unsinn, den die Parteien immer machen, an diese nichtssagenden Wahlplakate auszulassen.
Doch auch ich bin oft nahe dran, aus meinem Firmenwagen zu steigen und diese dämliche Reklame für die doofen Parteien zu entfernen. Eine Schande, die Menschen mit schlechter Propaganda zu den Wahlen aufzurufen, weil man sich anders seine
politische Meinung einholt als gerade über diese Kohlköpfe auf den Wahlplakaten.
Im Gegenteil: Ich schätze das Entfernen der NPD Plakate sehr.

20.08.2012
21:44
NPD Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus, Staatsschutz ermittelt.
von Wesseler200 | #4

In der Flughafenstr. wurden eine 16jährige !! aus Werne !! und zwei Dortmunderinnen 16 und 21 Jahre dabei erwischt wie sie 23 Plakate der NPD abgerissen und in einem PKW abtransportiert haben. Der Staatsschutz ermittelt. Außerdem gab es eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Diebstahl.

Näheres hier:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2309499/pol-do-23-wahlplakate-abgerissen-polizei-nimmt-drei-tatverdaechtige-fest

16.08.2012
09:57
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von darum | #3

Lach die eine Nacht sind einige Halbwüchsige (Vermutung linke) sag ich mal am Westfalendamm (B1) lang gegangen mit extra dafür Konstruierten Stielen um die ganzen NPD Plakate ab zu schneiden manche wurden mit PKW zum nächsten platz gefahren um dort weiter zu machen das war so was von Organisiert das war schon fast Perfekt. Als man Sie drauf ansprach das das Sachbeschädigung ist musste man aufpassen das man nicht noch was mit dem Stiel bekam

1 Antwort
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von darum | #3-1

PS:

Und das waren garantiert mehr als 22 Plakate weil wohl an jeder 2ten Laterne oder Pfosten so ein NPD-Plakat hang-

15.08.2012
21:13
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Catman55 | #2

Ich habe nur die Wahlplakate im dortmunder Süden gesehen. Und diese sind mitsamt ausschließlich von den Extremisten NPD, LINKE und FDP.

1 Antwort
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Catman55 | #2-1

Ohja, cDU traute sich nicht...

15.08.2012
18:22
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von xxyz | #1

Welche Bürgerinitiative ist es denn in Homburg? Die Parteien werden doch auch genannt.

1 Antwort
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Wesseler200 | #1-1

Müsste die FBI sein. Aber der Stadtteil heißt Hombruch.

http://www.fbi-dortmund.de/

Aus dem Ressort
Hombruch - Stadt droht auf Schaden sitzenzubleiben
650.000 Euro veruntreut
Schlechte Nachrichten für die Stadt: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Villa am Tegernsee ausgeraubt - Täter aus Dortmund
Brutaler Überfall
Spektakulärer Überfall aufgeklärt: Im Januar ist die Villa eines betuchten Ehepaars am Tegernsee ausgeraubt worden. Die Täter machten eine Beute von 1,3 Millionen Euro. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst - sie wohnen in Dortmund und Lünen.
Stadtsprecher: Ampelfrauen in ganz Dortmund möglich
Gleichberechtigung
Ampelfrauen an Dortmunds Fußgängerampeln beschäftigen weiter die Stadt. Nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West das Thema auf die Tagesordnung gebracht hatte, sagte jetzt ein Stadtsprecher: "Die Ampelfrauen könnte es in ganz Dortmund geben".
Brand in Wohnung über Traditionskneipe Kreuzhof
Kreuzviertel
Feuer im Herzen des Kreuzviertels: In einer Wohnung über der Traditionskneipe Kreuzhof in der Essener Straße ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte die Flammen im zweiten Stock von der Drehleiter aus. Die Geistesgegenwart der Wohnungsmieterin verhinderte, dass sich...
Flüchtlinge ziehen in alte Abendrealschule ein
Stadt richtet...
Wegen der steigenden Zahl von Flüchtlingen muss die Stadt jetzt handeln: Sie macht die alte Abendrealschule im Unionviertel zur Notunterkunft für die hilfsbedürftigen Menschen. Ende kommender Woche werden 40 bis 60 Flüchtlinge in das Gebäude an der Adlerstraße ziehen.
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke