Das aktuelle Wetter Dortmund 2°C
Sachbeschädigung

Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus

15.08.2012 | 16:04 Uhr
Funktionen
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
Wahlplakate quer durch die Parteien werden mehr und mehr Objekte der Zerstörung.

Dortmund.   Wie viele Wahlplakate die kurze Zeit bis zur Wiederholungswahl am 26. August wohl noch überstehen? Sieht man sich die Vandalismus-Bilanz der vergangenen Tage an, werden es nicht sehr viele sein.

Wie viele Wahlplakate die kurze Zeit bis zur Wiederholungswahl am 26. August wohl noch überstehen? Sieht man sich die Vandalismus-Bilanz der vergangenen Tage an, werden es nicht sehr viele sein – denn immer öfter werden laut Polizei Wahlplakate zum Angriffsobjekte für Straftäter. Betroffen sind Plakate quer durch alle Parteien.

Meist verzeichnet die Dortmunder Polizei Sachbeschädigungen an den Wahlplakaten. In Einzelfällen seien auch Diebstähle dabei. Bislang liegen beim Dortmunder Staatsschutz 42 Anzeigen vor. Beispielhaft dafür nennt die Polizei drei Fälle aus den vergangenen zwei Tagen:

13./14. August: Diebstahl von 22 Wahlplakaten einer Bürgerinitiative, die an elf Standorten in Hombruch angebracht waren. Die Täter sind bisher unbekannt.

14. August: Unbekannte reißen an der Stockumer Straße in Hombruch zwei Wahlplakate der NPD ab – auch hier sind die Täter bisher unbekannt.

15. August: In der Nacht wird ein 18-jähriger Dortmunder festgenommen, der am Asselner Hellweg vier FDP-Wahlplakate angezündet haben soll. Der junge Mann ist dem Dortmunder Staatsschutz Rechts bekannt.

Kommentare
21.08.2012
13:33
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Subversion | #5

Auch ich bin nicht mit jeder Partei,oder mit jeder Wahlwerbung (versuchte Pornobilder bei der Bürgerinitative: Do geht uns nicht am A...vorbei) einverstanden. Man sieht vor lauter Wahlplakate ja die Verkehrsschilder auf der Straße nicht mehr. Als ob ich mich von Wahlplakaten zu der Wahl bestechen lassen täte. Ich habe am Tag viel zu viel zu tun, als so mutig wie die anderen Bürger ihren Ärger über den verzapften Unsinn, den die Parteien immer machen, an diese nichtssagenden Wahlplakate auszulassen.
Doch auch ich bin oft nahe dran, aus meinem Firmenwagen zu steigen und diese dämliche Reklame für die doofen Parteien zu entfernen. Eine Schande, die Menschen mit schlechter Propaganda zu den Wahlen aufzurufen, weil man sich anders seine
politische Meinung einholt als gerade über diese Kohlköpfe auf den Wahlplakaten.
Im Gegenteil: Ich schätze das Entfernen der NPD Plakate sehr.

20.08.2012
21:44
NPD Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus, Staatsschutz ermittelt.
von Wesseler200 | #4

In der Flughafenstr. wurden eine 16jährige !! aus Werne !! und zwei Dortmunderinnen 16 und 21 Jahre dabei erwischt wie sie 23 Plakate der NPD abgerissen und in einem PKW abtransportiert haben. Der Staatsschutz ermittelt. Außerdem gab es eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Diebstahl.

Näheres hier:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2309499/pol-do-23-wahlplakate-abgerissen-polizei-nimmt-drei-tatverdaechtige-fest

16.08.2012
09:57
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von darum | #3

Lach die eine Nacht sind einige Halbwüchsige (Vermutung linke) sag ich mal am Westfalendamm (B1) lang gegangen mit extra dafür Konstruierten Stielen um die ganzen NPD Plakate ab zu schneiden manche wurden mit PKW zum nächsten platz gefahren um dort weiter zu machen das war so was von Organisiert das war schon fast Perfekt. Als man Sie drauf ansprach das das Sachbeschädigung ist musste man aufpassen das man nicht noch was mit dem Stiel bekam

1 Antwort
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von darum | #3-1

PS:

Und das waren garantiert mehr als 22 Plakate weil wohl an jeder 2ten Laterne oder Pfosten so ein NPD-Plakat hang-

15.08.2012
21:13
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Catman55 | #2

Ich habe nur die Wahlplakate im dortmunder Süden gesehen. Und diese sind mitsamt ausschließlich von den Extremisten NPD, LINKE und FDP.

1 Antwort
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Catman55 | #2-1

Ohja, cDU traute sich nicht...

15.08.2012
18:22
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von xxyz | #1

Welche Bürgerinitiative ist es denn in Homburg? Die Parteien werden doch auch genannt.

1 Antwort
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
von Wesseler200 | #1-1

Müsste die FBI sein. Aber der Stadtteil heißt Hombruch.

http://www.fbi-dortmund.de/

Aus dem Ressort
Trotz Erfolgs - Stadt Dortmund will den Trinkraum schließen
Suchthilfe
Seit 2012 zogen Teile der Trinkerszene vom Nordmarkt weg in ihren eigenen Raum. Der wird der Stadt zu teuer - doch ein Zurück ist nicht so einfach.
Dortmunder Start-up Smartvie will es mit Ebay aufnehmen
Fragen und Antworten
Nicht weniger als eine Alternative zu den US-Marktgiganten Ebay und Amazon möchte das junge Dortmunder Startup Smartvie bieten. Die Ziele sind...
Todesfälle in Seniorenheim - Staatsanwaltschaft ermittelt
Betreiber aus Dortmund
Nach dem Tod von zwei Bewohnern eines Bonner Seniorenheimes hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen. Das Heim wird von der in Dortmund...
Von faberhafter Düsternis
Tatort-Drehbuch-Autor im...
Jürgen Werner ist ein Vielschreiber, Drehbücher sind sein Geschäft. Aus seiner Feder stammen die ersten fünf Tatort-Folgen um den Dortmunder Ermittler...
Erster richtiger Schneefall - 30 Unfälle
Situation insgesamt...
Dann also doch noch eine Ahnung von Winter: Seit dem Morgen schneit es in Dortmund, Räumfahrzeuge sind unterwegs, bis 12 Uhr am Mittag gab es 30...
Fotos und Videos
article
6986248
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
Wahlplakate als Wut-Objekt für Vandalismus
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/wahlplakate-als-wut-objekt-fuer-vandalismus-id6986248.html
2012-08-15 16:04
Dortmund