Vermisster Junge aus Spanien am Hauptbahnhof gefunden

Foto: WAZ FotoPool
In der Nacht zu Dienstag fand die Bundespolizei einen vermissten 16-Jährigen am Dortmunder Hauptbahnhof. Der Jungendliche war von Spanien nach Deutschland gereist und wurde von den spanischen Behörden zur Vermisstenfahndung ausgeschrieben.

Dortmund.. Bundespolizisten kontrollierten den 16-Jährigen in der Nacht zu Dienstag im Dortmunder Hauptbahnhof. Grund der Kontrolle waren laut Bundespolizei "das jugendliche Aussehen und die Orientierungslosigkeit des Jungen". Da der Jugendliche der deutschen Sprache nicht mächtig war, nahmen die Beamten ihn zu seinem Schutz in Gewahrsam.

Auf der Wache am Hauptbahnhof stellte sich heraus, dass die spanischen Behörden den 16 Jährigen als vermissten Minderjährigen ausgeschrieben hatten. Der Junge war offenbar über Frankreich nach Deutschland gereist. Wohin er reisen wollte, verriet er den Beamten nicht.

Da der Jugendliche algerischer Staatsangehöriger ist und keinen Aufenthaltstitel für Deutschland besitzt, wurde er der Polizei Dortmund überstellt.