Das aktuelle Wetter Dortmund 23°C
Bergbau

Verfüllarbeiten am Tagesbruch in Dortmund dauern bis 27. Juni

20.06.2012 | 10:46 Uhr
Foto: WR/Franz Luthe

Dortmund.  Ein Tagesbruch sorgt für Umleitungen im Dortmunder Süden. Am Dienstagabend sackte an der Hagener Straße, Höhe Hausnummer 484, der Boden weg. Der Bereich um das Loch bleibt voraussichtlich zehn Tage lang gesperrt.

Am Dienstagabend ist an der Hagener Straße in Dortmund der Boden weggesackt. Wegen des Tagesbruchs muss der Verkehr umgeleitet werden. Die Autobahn 45, die in der Nähe des neuen Tagsbruchs verläuft, ist allerdings nicht betroffen. Die Polizei hat das Gelände um das Loch im Boden abgesperrt.

Die Stadt Dortmund hat Umleitungen eingerichtet.

  • In Fahrtrichtung Dortmund über die Wittbräucker Straße (Herdecke) - B 54 - Holtbrügge - Zillestraße.
  • In Fahrtrichtung Herdecke über die Kirchhörder Straße - Holtbrügge - Zillestraße - Heideblick - B 54 - Wittbräucker Straße.

Fußgänger können den Baustellenbereich nach wie vor passieren. Nach Aufhebung der Vollsperrung - voraussichtlich am Freitagabend (22. Juni) - wird die Baustelle halbseitig gesperrt. Eine Ampelanlage regelt dann den Verkehr. Die Verfüllarbeiten auf dem etwa 100 Meter langen Teilstück der Hagener Straße dauern voraussichtlich bis zum 27. Juni an. Der Tagesbruch ist nach Angaben von Straßen.NRW sieben Meter tief, das Loch ist an der Oberfläche ungefähr zwei mal anderthalb Meter groß.

DSW21 bieten Ersatzverkehr an

Die Dortmunder Stadtwerke DSW21 weisen darauf hin, dass die Buslinie 450 nur zwischen Westfalenhallen und Spissenagelstraße verkehren kann. Zwischen den Haltestellen Schanze und Hellerstraße wird zurzeit ein Kleinbus eingesetzt. Der etwa 350 Meter lange Weg zwischen Hellerstraße (hier musste eine Ersatzhaltestelle eingerichtet werden) und Spissenagelstraße muss zu Fuß überbrückt werden.

Anfang des Jahres hatte ein Tagesbruch im Mittelstreifen der A45 in Dortmund für eine Sperrung der Autobahn gesorgt. Der gesamte Dortmunder Süden ist wegen der lange zurückreichenden Bergbaugeschichte von Hohlräumen durchzogen .

Tagesbruch in der Bittermark

str


Kommentare
20.06.2012
13:46
Mal schauen wielange da noch der Topf der Ruhrkohle reicht
von meigustu | #1

falls dieser Tagebruch nicht schon längst wieder dem Steuerzahler aufgedrückt wurde. Diese vergleichsweise "Lächerlichkeiten" gibt einen Vorgeschmack auf das was die Atomindustrie für mehrere Jahrtausende gewährleisten muss.

Das das klappt ist unwahrscheinlich. Weder in Griechenland noch in Italien oder Nordafrika findet sich heute ein Schiffsbauer der für die immensen Rodungsschäden von vor ein paar tausend Jahren haftet.

Aus dem Ressort
Massenschlägerei unter Hobbykickern - zehn Verletzte
Täter aus Scharnhorst?
Es sollte ein fröhliches Fußballturnier unter Hobby-Kickern werden, doch es endete in einer Massen-Schlägerei. Zehn Verletzte sind die traurige Bilanz einer gewalttätigen Auseinandersetzung von etwa 20 Beteiligten am Samstagabend in Unna-Massen, die Verursacher sollen aus Scharnhorst stammen.
Ladies Run in der Dortmunder City
Rennen für guten Zweck
Frauen laufen für den guten Zweck: Der Ladies Run begann am Sonntag. Auf fünf beziehungsweise zehn Kilometern geht es durch die Innenstadt. Hier gibt es alle Infos, darunter auch aktuelle Verkehrshinweise.
Sommertraum, Konfetti-Regen und Fruchtalarm beim Juicy Beats
Festival
Sommer, Sonne und jede Menge Früchte: Das Elektro- und Indie-Festival „Juicy Beats“ hat am Samstag im Dortmunder Westfalenpark gefeiert - und sich dabei nicht um Genre-Grenzen geschert. Beim Hip-Hopper Alligatoah wurde es laut. Alle 30.000 Karten waren schon im Vorverkauf weg.
Nur wenige demonstrieren für Palästina
Katharinentreppe
Während noch vor einer Woche rund 2000 Menschen ihrem Protest über den Konflikt im Nahen Osten Luft gemacht haben, fiel die Demonstration am späten Nachmittag verhaltener aus. Nur wenige Teilnehmer kamen. Die Veranstaltung verlief störungsfrei. Wir haben einige Bilder.
Lebensgefahr - DEW nimmt Nordstadt-Haus vom Netz
Münsterstraße
"Gefahr für Leib und Leben": DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert.
Fotos und Videos