Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Tarifverhandlungen

Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf

20.02.2013 | 03:48 Uhr
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.Foto: Kurt Vahlensieck

Dortmund.  Der Streit um die Tarife für die Beschäftigten der Länder erreicht Dortmund. Für Mittwoch ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Landesbehörden zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Betroffen sein könnten verschiedene Gerichte, Ämter sowie die Uni und Fachhochschule.

Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde der Länder unter anderem 6,5 Prozent mehr Gehalt, eine verbindliche Übernahme geprüfter Auszubildender und eine Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse.

Kein Angebot der Arbeitgeber
Die Arbeitgeber-Seite hat bislang noch kein Angebot vorgelegt. Es sei deutlich geworden, dass die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht ohne Warnstreikaktionen durchzusetzen sind, stellt der Dortmunder Verdi-Sekretär Christian Fuhrmann fest, der auf sprudelnde Steuereinnahmen der Länder verweist.
Betroffen von den Warnstreik-Aktionen könnten Amts-, Land-, Arbeits- und Sozialgericht, das Hauptzollamt, die Finanzämter, die Technische Universität und die Fachhochschule sowie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes sein. Um 11 Uhr soll eine zentrale Demonstration zum Warnstreik mit Kundgebung auf dem Friedensplatz stattfinden.

Von Oliver Volmerich

Facebook
Kommentare
20.02.2013
08:46
Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf
von Nordstaedtler | #1

6,5 %, meine Güte. Könnte man mal in realistischen Bahnen denken?

Die verdi-Taktik der letzten Jahre ist immer gleich: Unrealistische Forderungen, die zwangsweise zum Warnstreik führen. So lange mit Bsirske jemand der Gewerkschaft voran steht, der so dermaßen profilierungssüchtig und geil auf Streik ist, wird so etwas nie in vernünftigen Bahnen ablaufen.

Demnächst streikt wieder der ÖPNV, alle sind sauer, und die armen Verdis wissen nicht, wo das ganze Unverständnis in der Bevölkerung her kommt.

Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Urteil könnte Plan der Rechtsextremen durchkreuzen
Gruppe im Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden Rechtsextremen im Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Kinder und Jugendlichen helfen Polizei bei Kontrollen
Blitzmarathon am 18....
Die Polizei in Nordrhein-Westfalen bereitet den siebten 24-Stunden-Blitzmarathon vor. Neben NRW wirken alle anderen Bundesländer mit. Kinder und Jugendliche sollen der Polizei in Dortmund vor den Kontrollen und beim Blitzmarathon am 18. September helfen. Wichtiges Medium ist dabei das Internet.
Platzverweise gegen 63 von 103 Personen
Nordstadt
Seit April 2014 gilt in den Straßen rund um den Nordmarkt abends und nachts "Durchfahrt verboten". Doch die Schilder allein reichen nicht. Mit Kontrollen muss das Ordnungsamt das Recht auf Ruhe der Anwohner durchsetzen.
54-Jähriger bei Unfall auf der B1 schwer verletzt
Stadtbahnlinie gesperrt
Um 19.31 Uhr am Dienstagabend ist ein Motorradfahrer auf der B1 verunglückt. In Richtung Unna war der linke Fahrstreifen auf Höhe der Voßkuhle für mehrere Stunden gesperrt. Mittlerweile gibt es genauere Details zum Unfallhergang.
Drei Stadtbahn-Auto-Kollisionen in zwei Stunden
Ein Schwerverletzter
Im Dortmunder Stadtbahn-Netz ist es am Dienstag zu einer ungewöhnlichen Häufung von Unfällen gekommen. Innerhalb von zwei Stunden gab es drei Zusammenstöße mit anderen Fahrzeugen. Auf der Bornstraße erfasste eine Bahn ein Auto, der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Auch zwei andere...