Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Tarifverhandlungen

Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf

20.02.2013 | 03:48 Uhr
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.Foto: Kurt Vahlensieck

Dortmund.  Der Streit um die Tarife für die Beschäftigten der Länder erreicht Dortmund. Für Mittwoch ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Landesbehörden zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Betroffen sein könnten verschiedene Gerichte, Ämter sowie die Uni und Fachhochschule.

Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde der Länder unter anderem 6,5 Prozent mehr Gehalt, eine verbindliche Übernahme geprüfter Auszubildender und eine Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse.

Kein Angebot der Arbeitgeber
Die Arbeitgeber-Seite hat bislang noch kein Angebot vorgelegt. Es sei deutlich geworden, dass die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht ohne Warnstreikaktionen durchzusetzen sind, stellt der Dortmunder Verdi-Sekretär Christian Fuhrmann fest, der auf sprudelnde Steuereinnahmen der Länder verweist.
Betroffen von den Warnstreik-Aktionen könnten Amts-, Land-, Arbeits- und Sozialgericht, das Hauptzollamt, die Finanzämter, die Technische Universität und die Fachhochschule sowie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes sein. Um 11 Uhr soll eine zentrale Demonstration zum Warnstreik mit Kundgebung auf dem Friedensplatz stattfinden.

Von Oliver Volmerich

Facebook
Kommentare
20.02.2013
08:46
Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf
von Nordstaedtler | #1

6,5 %, meine Güte. Könnte man mal in realistischen Bahnen denken?

Die verdi-Taktik der letzten Jahre ist immer gleich: Unrealistische Forderungen, die zwangsweise zum Warnstreik führen. So lange mit Bsirske jemand der Gewerkschaft voran steht, der so dermaßen profilierungssüchtig und geil auf Streik ist, wird so etwas nie in vernünftigen Bahnen ablaufen.

Demnächst streikt wieder der ÖPNV, alle sind sauer, und die armen Verdis wissen nicht, wo das ganze Unverständnis in der Bevölkerung her kommt.

Fotos und Videos
Mini-Nashorn im Dortmunder Zoo
Bildgalerie
Fotostrecke
Schuhverführung im Keuning-Haus
Bildgalerie
Fotostrecke
Andreas Kümmert singt im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
EDG stellt mehr und größere Container auf
Altkleidersammlung
Neue Container für alte Klamotten: Die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) hat mit dem Komplett-Austausch der Altkleidercontainer im gesamten Stadtgebiet begonnen. Die neuen Modelle sind deutlich größer, sollen bequemer zu befüllen sein - und haben eine tristere Farbe.
Kleiner Junge fällt aus Fenster - schwer verletzt
Sturz aus fünf Metern
Ein anderthalb Jahre altes Kind ist am Donnerstagmittag aus dem Fenster in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses in Eving gefallen. Der Junge spielte nach Angaben der Feuerwehr mit seiner vierjährigen Schwester in einem Zimmer, als das Mädchen das Fenster öffnete.
Gericht hebt Verbot der Rechten-Demo auf
Zum 1. Mai
Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Verbot des Dortmunder Polizeipräsidenten der geplanten Neonazi-Aufmärsche am 30. April und 1. Mai in Dortmund aufgehoben. Das gab das Gericht am Donnerstag bekannt. Damit könnten die angemeldeten Demonstrationen der Rechten nach aktuellem Stand...
Der Dortmunder Zoo hat ein neues Mini-Nashorn
Geburt an Ostern
Der Dortmunder Zoo hat einen neuen Jungstar: Das erste Breitmaulnashorn-Baby in der Geschichte der Stadt ist Ostermontag geboren worden. Es ist eines von nur drei in ganz Europa. Die kleine Nashorndame kam in der Nacht zur Welt.
Das nächste DJ-Picknick kommt bestimmt
Partys im Grünen
Aus Grün- werden Tanzflächen: Die Dortmunder Parks werden in den Sommerferien zu Open-Air-Diskos. Vom 5. Juli bis 23. August finden erneut die Summersounds-DJ-Picknicks in den Grünanlagen der Stadt statt. Die Besucher erwartet aber nicht nur Musik frisch vom Plattenteller.