Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Tarifverhandlungen

Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf

20.02.2013 | 03:48 Uhr
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.Foto: Kurt Vahlensieck

Dortmund.  Der Streit um die Tarife für die Beschäftigten der Länder erreicht Dortmund. Für Mittwoch ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Landesbehörden zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Betroffen sein könnten verschiedene Gerichte, Ämter sowie die Uni und Fachhochschule.

Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde der Länder unter anderem 6,5 Prozent mehr Gehalt, eine verbindliche Übernahme geprüfter Auszubildender und eine Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse.

Kein Angebot der Arbeitgeber
Die Arbeitgeber-Seite hat bislang noch kein Angebot vorgelegt. Es sei deutlich geworden, dass die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht ohne Warnstreikaktionen durchzusetzen sind, stellt der Dortmunder Verdi-Sekretär Christian Fuhrmann fest, der auf sprudelnde Steuereinnahmen der Länder verweist.
Betroffen von den Warnstreik-Aktionen könnten Amts-, Land-, Arbeits- und Sozialgericht, das Hauptzollamt, die Finanzämter, die Technische Universität und die Fachhochschule sowie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes sein. Um 11 Uhr soll eine zentrale Demonstration zum Warnstreik mit Kundgebung auf dem Friedensplatz stattfinden.

Von Oliver Volmerich

Facebook
Kommentare
20.02.2013
08:46
Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf
von Nordstaedtler | #1

6,5 %, meine Güte. Könnte man mal in realistischen Bahnen denken?

Die verdi-Taktik der letzten Jahre ist immer gleich: Unrealistische Forderungen, die zwangsweise zum Warnstreik führen. So lange mit Bsirske jemand der Gewerkschaft voran steht, der so dermaßen profilierungssüchtig und geil auf Streik ist, wird so etwas nie in vernünftigen Bahnen ablaufen.

Demnächst streikt wieder der ÖPNV, alle sind sauer, und die armen Verdis wissen nicht, wo das ganze Unverständnis in der Bevölkerung her kommt.

Fotos und Videos
Ausstellung 'Foto Stories' im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Bilder aus Sila Sahins Karriere
Bildgalerie
Fotostrecke
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Einbrecher räumten kompletten Kühlschrank leer
Raub
In die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund-Husen ist am Wochenende eingebrochen worden. Ein Fernseher, Küchengeräte und Geschirr mussten dran glauben. Außerdem räumten die Täter den Kühlschrank leer. Die AWo reagiert mit Unverständnis - und setzt eine Belohnung für Zeugenhinweise aus.
Badegast lässt über 1000 Euro in Umkleide liegen
Solebad Wischlingen
Seine Vergesslichkeit ist einem Badegast des Solebads Wischlingen am Dienstagabend beinahe teuer zu stehen gekommen. Der 48 Jahre alte Halterner ließ in der Umkleide des Bads sein Portmonnaie mit über 1000 Euro Bargeld zurück. Das es nicht verschwand, verdankt der Mann der Ehrlichkeit eines...
Phoenix-See im Finale um Sparkassen-Akademie
Sparkasse
Im Ringen um den Sitz der Sparkassen-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen ist Dortmund offenbar noch mit zwei Standorten im Rennen. Beide liegen am Phoenix-See. Wir erklären, wie die Chancen für Dortmund stehen. Eine Nachbarstadt von Dortmund ist bereits nicht mehr im Wettbewerb.
Dortmund-Tatort hat Premiere auf Lüner Kinofest
Krimi
Der nächste Dortmund-Tatort "Hydra" läuft erst im Januar - doch schon zwei Monate vorher werden ihn einige hundert Faber-Fans sehen können. Der Film über den Mord an einer Neonazi-Größe wird in Dortmunds Nachbarstadt Lünen beim Kinofest gezeigt. Der Krimi greift ein heikles Thema auf.