Das aktuelle Wetter Dortmund 16°C
Tarifverhandlungen

Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf

20.02.2013 | 03:48 Uhr
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.
Am Mittwoch wehen auf dem Friedensplatz wieder die Warnstreik-Fahnen.Foto: Kurt Vahlensieck

Dortmund.  Der Streit um die Tarife für die Beschäftigten der Länder erreicht Dortmund. Für Mittwoch ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Landesbehörden zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Betroffen sein könnten verschiedene Gerichte, Ämter sowie die Uni und Fachhochschule.

Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde der Länder unter anderem 6,5 Prozent mehr Gehalt, eine verbindliche Übernahme geprüfter Auszubildender und eine Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse.

Kein Angebot der Arbeitgeber
Die Arbeitgeber-Seite hat bislang noch kein Angebot vorgelegt. Es sei deutlich geworden, dass die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht ohne Warnstreikaktionen durchzusetzen sind, stellt der Dortmunder Verdi-Sekretär Christian Fuhrmann fest, der auf sprudelnde Steuereinnahmen der Länder verweist.
Betroffen von den Warnstreik-Aktionen könnten Amts-, Land-, Arbeits- und Sozialgericht, das Hauptzollamt, die Finanzämter, die Technische Universität und die Fachhochschule sowie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes sein. Um 11 Uhr soll eine zentrale Demonstration zum Warnstreik mit Kundgebung auf dem Friedensplatz stattfinden.

Von Oliver Volmerich

Facebook
Kommentare
20.02.2013
08:46
Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf
von Nordstaedtler | #1

6,5 %, meine Güte. Könnte man mal in realistischen Bahnen denken?

Die verdi-Taktik der letzten Jahre ist immer gleich: Unrealistische Forderungen, die zwangsweise zum Warnstreik führen. So lange mit Bsirske jemand der Gewerkschaft voran steht, der so dermaßen profilierungssüchtig und geil auf Streik ist, wird so etwas nie in vernünftigen Bahnen ablaufen.

Demnächst streikt wieder der ÖPNV, alle sind sauer, und die armen Verdis wissen nicht, wo das ganze Unverständnis in der Bevölkerung her kommt.

Fotos und Videos
Weltkindertag in Lütgendortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Apfelfest auf dem Hof Mertin
Bildgalerie
Fotostrecke
So schön war die Operettengala
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Bahn-Störungen bis zum Abend - Duisburg besonders betroffen
Bahn
Reisende in der Region müssen auch am Dienstag mit Beeinträchtigungen rechnen. Im Regional- und Fernverkehr geht die Bahn von Verspätungen und Ausfällen bis in die Abendstunden hinein aus. Besonders betroffen ist der Westen. Insbesondere in Duisburg gibt es Probleme.
Dortmunder haben Probleme mit Internet-Telefonie
Kein Anschluss unter...
Zig Anrufe bei der Hotline, Ausharren in der Warteschleife und immer wieder den gleichen Sermon erzählen diese Erlebnisse teilen alle Betroffenen. Ebenso eint sie, dass sie alle einen IP-basierten Telefonanschluss besitzen. Die Telekom sieht da hingegen keinen Zusammenhang. Eine kleine Auswahl...
Polizei findet Schmuck und sucht nach Besitzer
Auto im Kanal versenkt
Sechs Männer haben Anfang August einen VW Polo im Dortmund-Ems-Kanal versenkt. Die Polizei schnappte fünf von ihnen. Während der Ermittlungen stießen die Beamten in einem Leihhaus auf Schmuck, den die Gruppe möglicherweise gestohlen hat. Jetzt wird der Besitzer gesucht.
Feuerwehr rettet Katzen und erhält Tierschutzpreis
Goldene Pfote 2014
Die Feuerwehr Dortmund hat beim Tierschutzpreis "Die Goldene Pfote 2014" den zweiten Platz belegt. Die Tierschutzorganisation Tasso nominierte die Retter, weil Feuerwehrleute bei einem Brand 2013 in Wickede drei Katzen retteten. Das Preisgeld wollen die Retter jedoch nicht behalten.
Wie viel Fußball verträgt der Fußball-Fan?
Fan-Kolumne
Heute, Montag, ist ein besonderer Tag: Es gibt keine einzige Minute Live-Fußball! Kein Montagsspiel, keine internationaler Wettbewerb — nichts. Genießen Sie den Moment, unternehmen Sie etwas. Denn in diesen Wochen droht die fußballerische Reizüberflutung, meint Kolumnist Chhristoff Strukamp.