Verdi ruft für heute zum Warnstreik auf

Der Streit um die Tarife für die Beschäftigten der Länder erreicht Dortmund. Für Mittwoch ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Landesbehörden zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Betroffen sein könnten verschiedene Gerichte, Ämter sowie die Uni und Fachhochschule.

Dortmund.. Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde der Länder unter anderem 6,5 Prozent mehr Gehalt, eine verbindliche Übernahme geprüfter Auszubildender und eine Einschränkung befristeter Arbeitsverhältnisse.

Kein Angebot der Arbeitgeber
Die Arbeitgeber-Seite hat bislang noch kein Angebot vorgelegt. Es sei deutlich geworden, dass die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst nicht ohne Warnstreikaktionen durchzusetzen sind, stellt der Dortmunder Verdi-Sekretär Christian Fuhrmann fest, der auf sprudelnde Steuereinnahmen der Länder verweist.
Betroffen von den Warnstreik-Aktionen könnten Amts-, Land-, Arbeits- und Sozialgericht, das Hauptzollamt, die Finanzämter, die Technische Universität und die Fachhochschule sowie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes sein. Um 11 Uhr soll eine zentrale Demonstration zum Warnstreik mit Kundgebung auf dem Friedensplatz stattfinden.