Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Dortmund

Unterstützung aus Berlin für Schulsozialarbeiter

26.01.2013 | 05:00 Uhr

Auf die erste große Protestwelle gegen das Auslaufen der Schulsozialarbeiterverträge in 81 Fällen meldet sich jetzt auch Dortmunds SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Burchardt zu Wort. Sie reagiert damit auf die ersten 450 Unterschriften von Eltern, Schülern und Lehrern , die an die Stadt Dortmund übergeben wurden – und verspricht ihre Unterstützung in Berlin.

Ulla Burchardt: „Schulsozialarbeiter erfüllen wichtige Aufgaben im Schulalltag. Wie unverzichtbar sie sind, zeigt auch der aktuelle Protest um den Erhalt der Stellen.“Dass es diese bis Ende des Jahres befristeten Stellen überhaupt gebe, hätte die SPD in den Verhandlungen um das Bildungs- und Teilhabepaket gegen den Widerstand der CDU/FDP-Koalition durchgesetzt.

„Wir wollen mittelfristig Schulsozialarbeiter an allen Schulen einsetzen – am besten im Rahmen eines flächendeckenden Ganztagsangebots“, betont Ulla Burchardt, die als Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bundestag sitzt. Nach der grundgesetzlich verankerten Aufgabenteilung zwischen Bund und Ländern sei dem Bund eine Finanzierung von Investitionen und Aktivitäten in Schulen untersagt. Deswegen mache sich die SPD nun dafür stark, das sogenannte Kooperationsverbot abzuschaffen, damit der Bund künftig Bildungsinvestitionen jeglicher Art mitfinanzieren könne.

Derzeit blockiere die Union diesen Reformvorschlag: sowohl im Bundestag als auch im Bundesrat, betont Burchardt. „Die Bundesbildungsministerin und die Regierungskoalition wollen mit Bundesgeld lediglich Exzellenzhochschulen fördern.“

Wer dauerhaft Schulsozialarbeit wolle, müsse von Union und FDP fordern, die Blockade notwendiger Gemeinschaftsanstrengungen von Bund, Ländern und Kommunen aufzugeben, so Burchardt. Bis dahin seien die Länder für die Finanzierung verantwortlich. Schon mehrfach hatten Dortmunder Akteure von Schuldezernentin Waltraud Bonekamp über Sozialdezernentin Birgit Zoerner bis hin zu Monika Rößler (AfB) betont, dass Schulsozialarbeit eine notwendige Beziehungsarbeit für Kinder, Jugendliche, Lehrer und Eltern leiste.

Kommentare
27.01.2013
12:56
Für den Ausbau von Schulsozialarbeit
von mehr_schulsozialarbeit | #2

Schule wird für Kinder und Jugendliche immer bedeutsamer. Gute Bildungsabschlüsse sind heute das A und O für die spätere Existenzsicherung. Wer da auf...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Röntgen zur Alters-Feststellung ist zulässig
Oberlandesgericht Hamm
Zur Bestimmung des Alters bei Asylbewerbern kann unter bestimmten Voraussetzungen auch eine Röntgenuntersuchung zulässig sein. Das hat das...
Auto stößt mit Lieferwagen zusammen: drei Verletzte
Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bornstraße, Ecke Mallinckrodtstraße sind zwei Erwachsene und ein Kind verletzt worden. Am Abend sind dort zwei Autos...
Weststrand ist bereit: Der Sommer kann kommen
Dortmunder U-Turm
Ein großer Pool, feiner Sand, Palmen und Strandmusik: Der Weststrand am Dortmunder U-Turm öffnet am kommenden Donnerstag. Am Wochenende rollten...
Rivalisierende Fans gehen aufeinander los
Alter Markt
Vor dem Spiel der Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt ist es am Samstagmittag in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen gekommen. Gegnerische...
Onkel Fisch gibt Lobbyisten "in die Fresse"
Kabarett-Duo
Das Comedy- und Kabarett-Duo Onkel Fisch um Adrian Engels und Markus Riedinger war am Freitag mit seinem Programm Neues aus der Lobbythek im Fletch...
Fotos und Videos
article
7522878
Unterstützung aus Berlin für Schulsozialarbeiter
Unterstützung aus Berlin für Schulsozialarbeiter
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/unterstuetzung-aus-berlin-fuer-schulsozialarbeiter-id7522878.html
2013-01-26 05:00
Dortmund