Das aktuelle Wetter Dortmund 20°C
Klopp

Unrasierter BVB-Trainer Klopp macht zur EM Bart-Werbung

26.05.2012 | 09:00 Uhr
Meist unrasiert und mit Drei-Tage-Bart unterwegs: BVB-Trainer Jürgen Klopp macht zur Europameisterschaft Werbung für einen großen Elektronik-Konzern und wird als „Anti-Mourinho“ vermarktet. Foto: WR

Dortmund.   BVB-Meistertrainer Jürgen Klopp gilt als Frauenschwarm. Wieso? Geld, Erfolg, Aussehen? Eher Letzteres, zumal Klopp den Drei-Tage-Bart salonfähig machte, Motto „Wer rasiert, verliert“. Also schnappte sich ein großer Elektronik-Konzern Klopp als EM-Werbefigur und vermarktet ihn als „Anti-Mourinho“.

Jürgen Klopp ist für die Werbeindustrie eine interessante Figur. Ob für Autos, Sportartikel, Banken oder Zwieback - der Erfolgstrainer von Borussia Dortmund gibt sein meist unrasiertes Gesicht mittlerweile für viele Kampagnen her.

Neu im Portfolio: Jürgen Klopp heuerte als Testimonial bei Philips an. Der BVB-Coach gibt den Vorturner für die Ende Mai anlaufende Kampagne zur Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine und Polen. Er agiert dabei als der Vorzeige-Bartträger der Nation. Das Motto: „Dein Bart für Deutschland“. Die Fans sollen dazu animiert werden, sich nicht zu rasieren, solange die Nationalelf im Turnier bleibt. Bei Sportlern gilt bekanntermaßen das Motto: „Wer rasiert - verliert“.

TV- und Kinospot

Die Aufforderung zum Bartwuchs erfolgt via TV- und Kinospot, läuft im Internet und über Anzeigen. An diesem Wochenende soll der erste Clip gezeigt werden, und zwar am Rande des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen die Schweiz am Samstag. Der Vertrag mit dem Dortmunder Trainer, dessen eigene offizielle Internetseite weiterhin nicht erreichbar ist, läuft nach Unternehmensangaben vorerst bis September 2013.

Für seine Elektrorasierer hat Philips die Plattform mit der Werbebotschaft „Express yourself every day“ aufgelegt, Klopp ist nun Teil davon. In anderen Ländern hat der Konzern keinen prominenten Werbepartner vom Rang eines Jürgen Klopp. Der 44-Jährige solle helfen, die „Produkte mehr mit Spaß und Lifestyle zu verbinden“, sagt der zuständige Marketing-Direktor Holger Kretschmer.

Drei-Tage-Bartträger Klopp als Gegenfigur zum rasierten Mourinho

Das Unternehmen sieht in Klopp eine Art „Anti-Mourinho “. Hintergrund: Der polarisierende Trainer von Real Madrid wirbt für Philips’ ärgsten Rivalen im Elektrorasierer-Segment, dementsprechend baut Philips diesen Gegensatz zwischen Drei-Tage-Bartträger Klopp und dem meist perfekt rasierten Jose Mourinho auf.

Streng genommen, ergibt all dies keinen Sinn. Unterstellt, der Elektronik-Konzern will durch die Klopp-Verpflichtung mehr Rasierapparate verkaufen, läuft die Kampagne „Dein Bart für Deutschland“ ja genau in die entgegengesetzte Richtung, dass die Männer also nicht zum Rasierer greifen. Wofür soll man das Produkt kaufen, wenn man den Bart doch wachsen lassen und nicht zum Rasierer greifen soll? Aber Werbung funktioniert auch über Widersprüche.

Best of Party-Klopp

So jubelt Jürgen Klopp

 

Steffen Gerber

Kommentare
30.05.2012
14:53
Unrasierter BVB-Trainer Klopp macht zur EM Bart-Werbung
von lightmyfire | #19

Eine Firma investiert nicht in Werbung (in Klopp), wenn sie weiss, dass dabei nichts herauskommt. Sie pflegt ihr Image mit dem Erfolgstrainer und...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Schwerer Unfall auf der Dorstfelder Allee
Bildgalerie
Fotostrecke
So war das Konzert von Max Giesinger
Bildgalerie
Fotostrecke
Das erwartet Sie auf dem Dortmunder Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke
Das sind die Aplerbecker Mini-Shetlandponys
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6693118
Unrasierter BVB-Trainer Klopp macht zur EM Bart-Werbung
Unrasierter BVB-Trainer Klopp macht zur EM Bart-Werbung
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/unrasierter-bvb-trainer-klopp-macht-zur-em-bart-werbung-id6693118.html
2012-05-26 09:00
Jürgen Klopp, BVB, Mourinho, Borussia Dortmund,
Dortmund