Unfall im Fußballmuseum - Arbeiter stürzt mit Gerüst um

Am Donnerstag hat es einen schweren Unfall im Fußballmuseum in Dortmund gegeben.
Am Donnerstag hat es einen schweren Unfall im Fußballmuseum in Dortmund gegeben.
Foto: René Werner / IDA News
Im Deutschen Fußballmuseum ist ein Arbeiter verunglückt. Der Mann stürzte mit einem Baugerüst aus vier Metern Höhe im Innenraum des Gebäudes um.

Dortmund.. Ein Arbeiter ist am Donnerstagmorgen gegen 6.45 Uhr im Deutschen Fußballmuseum verunglückt. Der Mann stürzte mit einem Baugerüst im Innenraum des Gebäudes um. Zum Zeitpunkt des Sturzes stand der Mann in rund vier Metern Höhe.

Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang unklar, es gibt allerdings eine Vermutung. Bei dem Arbeiter soll es sich um einen 23-jährigen Mann handeln. Laut Feuerwehrsprecher André Lüddecke ging der Notruf gegen 6.45 bei der Feuerwehr ein. Kurze Zeit später sei sie dann vor Ort gewesen, im Rohbau des Fußballmuseums war der Mann verunglückt.

Wirbelsäulenfraktur möglich

Das mobile Gerüst, auf dem er stand, war umgestürzt, "wir gehen mindestens von multiplen Prellungen aus", so Lüddecke. Auch Knochenbrüche sowie eine Wirbelsäulenfraktur seien möglich. Zur Unfallursache konnte Lüddecke noch nichts sagen, das herauszufinden, sei jetzt Aufgabe des Amtes für Arbeitsschutz.

Mögliches Unfallszenario

Ein Foto vom Unfallort zeigt aber ein mögliches Unfallszenario: Im Boden des großen Raumes, in dem der Unfall geschah, befinden sich noch mehrere Löcher, die offenbar mit Styroporplatten verfüllt worden waren: Ein Reifen des umgestürzten Gerüsts liegt in der Nähe eines dieser mit Styropor verfüllten Löcher, im Styropor selbst ein tiefer Abdruck.

Gut möglich, dass das mobile Gerüst mit einem Rad auf die Styroporverfüllung rollte, die dann nachgab und das Gerüst daher umstürzte. Jetzt ermittelt das Amt für Arbeitsschutz.