Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Polizei

Unbekannte brechen vier Autos auf - Blutspuren gesichert

22.02.2013 | 14:52 Uhr
Unbekannte brechen vier Autos auf - Blutspuren gesichert
Gleich vier Autos haben Unbekannte von Donnerstag auf Freitag im Bereich des Hauptbahnhofs aufgebrochen. In allen Fällen wurden wie hier die Seitenscheiben zerstört.Foto: Bundespolizei

Dortmund.  Gleich vier Autos haben Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag auf der Nordseite des Hauptbahnhofs aufgebrochen. In einem Wagen sicherten Bundespolizisten Blutspuren, die jetzt untersucht werden.

Die Täter schlugen nach Angaben der Polizei zwischen Donnerstag, 20.30 Uhr, und Freitag, 9.25 Uhr, zu. Die Unbekannten zerstörten die Seitenscheiben der vier Fahrzeuge und durchwühlten das Innere. In mindestens einem Fall wurden Gegenstände aus einem Auto gestohlen.

Alle vier Fahrzeuge waren an der alten Güterabfertigung auf der Nordseite des Hauptbahnhofs (Treibstraße) abgestellt, so die Polizei. Sie fand in einem der aufgebrochenen Autos Blutspuren, die jetzt kriminaltechnisch untersucht werden.

Hinweise von Zeugen gesucht

Die Eigentümer von zwei Autos wurden inzwischen ermittelt und informiert. Sie holten ihre Fahrzeuge ab. Die beiden weiteren Autos wurden zur Sicherung abgeschleppt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Aufbrüche geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei zu melden: (0800) 6 88 80 00.
Außerdem gibt die Bundespolizei Ratschläge zur Verhinderung derartiger Aufbrüche.

Demnach sollten Autobesitzer:

  • keine Wertsachen im Innenraum oder im Kofferraum hinterlassen
  • Ausweise, Fahrzeugpapiere, Schriftstücke mit der Wohnungsanschrift und Hausschlüssel immer aus dem Fahrzeug nehmen
  • sorgfältig mit dem Autoschlüssel umgehen.

Kommentare
22.02.2013
18:48
Unbekannte brechen vier Autos auf - Blutspuren gesichert
von xxyz | #1

Heute wird ein Auto auch ohne Wertsachen etc. aufgebrochen oder für Gegenstände, die ein paar EUR Wert haben. Deshalb:

Ratschläge an die Polizei:
- Öfter Streifen im Bahnhofsbereich einsetzen

Ratschlag an die Justiz:
- Intensivtäter im Innenraum der JVAs unterbringen

Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.
Fotos und Videos
In Extremo in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke