Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Tierschutzzentrum

Überfülltes Tierheim nimmt keine Katzen mehr auf

10.09.2012 | 12:33 Uhr
Überfülltes Tierheim nimmt keine Katzen mehr auf
Überfülltes Tierheim: Das Tierschutzzentrum Hallerey in Dorstfeld nimmt derzeit keine Katzen mehr auf.Foto: WR/Franz Luthe

Dortmund.   Das Tierschutzzentrum Hallerey nimmt ab sofort keine Katzen mehr auf. Mit 80 Tieren bei eigentlich nur 60 Plätzen ist die Kapazitätsgrenze erreicht – das Tierheim ist überfüllt.

Mit über 80 Katzen bei nur 60 Aufnahmeplätzen für die Samtpfoten ist das Tierschutzzentrum Hallerey in Dortmund-Dorstfeld laut eigenen Aussagen massiv überbelegt. Das Veterinäramt der Stadt Dortmund hat für Katzen mit sofortiger Wirkung einen Aufnahmestopp angeordnet.

„Bereits mit Beginn der Sommerferien berichteten Tierschutzvereine, die sich mit der Aufnahme, Pflege und Vermittlung von Katzen in Dortmund beschäftigen, dass die Aufnahmekapazitäten ihrer privaten Pflegestellen erschöpft sind“, erläutert der Leiter des Tierschutzzentrums, Peter Hobrecht.

Zudem seien in den vergangenen Tagen erste Fälle von Erkältungskrankheiten wie Katzenschnupfen bei neu aufgenommenen Katzen aufgetreten. „Bevor eine Verschärfung des Problems durch Überbelegung und gegenseitige Ansteckung eintritt, ist der Aufnahmestopp angeordnet worden“, so Hobrecht.



Kommentare
12.09.2012
14:12
Überfülltes Tierheim nimmt keine Katzen mehr auf
von Schadeeigentlich | #3

Mensch Leute! Lasst eure Tiere 1. kastrieren, 2.chippen und 3. registrieren!
Es muss dringend eine Kastrationspflicht her. Und liebe Katzenfreunde: wenn ihr eine Katze adoptieren wollt - Zwei Katzen machen kaum mehr Arbeit aber doppelte Freude und die Tiere können sich miteinander beschäftigen.

10.09.2012
23:17
Überfülltes Tierheim nimmt keine Katzen mehr auf
von Elwing | #2

Ich nehm wohl eine. Katzen sind super. Hatte mein Leben lang immer Katzen. Hab aktuell sogar eine alte Dame die ich vor 11 oder 12 Jahren aus dem Tierheim Hallerey adoptiert habe. Die hieß dort Zicke und beim Abschied wünschte man mir vieeeel Spaß :)
Ist das liebste Tier der Welt. Hab nie rausgefunden warum sie so genannt wurde :D

10.09.2012
16:17
Überfülltes Tierheim nimmt keine Katzen mehr auf
von Guntram | #1

Dabei sind Katzen äußerst pflegeleicht. Sie sammeln sich ihre Nahrung draußen selbstständig, sie verbuddeln ihre Hinterlassenschaften an unzugänglichen Orten, die putzen sich selbst, sie gehen ohne Besitzer raus und wenn sie sich mal zuhause zeigen, dann meistens schlafend.

Aus dem Ressort
Flüchtlinge ziehen in alte Abendrealschule
Asyl-Unterkunft
Wegen der steigenden Zahl von Flüchtlingen muss die Stadt jetzt handeln: Sie macht die alte Abendrealschule im Unionviertel zur Notunterkunft für die hilfsbedürftigen Menschen. Ende kommender Woche werden 40 bis 60 Flüchtlinge in das Gebäude an der Adlerstraße ziehen.
Mutter des toten Babys muss in Untersuchungshaft
Totschlagsverdacht
Untersuchungshaft und Totschlagsverdacht: Nachdem am Dienstag in Kirchlinde ein totes Baby gefunden worden war, muss die 22-jährige Mutter des Mädchens in Untersuchungshaft. Das ordnete ein Richter wegen des dringenden Verdachts eines Totschlags an. Die Frau gab zu, das Baby allein im Keller...
Babyleiche: Schwester der Mutter schüttet Domian ihr Herz aus
Anruf in TV-Show
Da war selbst Sorgentelefon-Experte Domian geschockt: Die Schwester der Mutter des toten Babys von Kirchlinde hat in der Nacht zu Donnerstag in der gleichnamigen TV-Show angerufen. Joline (31) schüttete Domian ihr Herz aus - und gab verstörende Einblicke in das Seelenleben ihrer Schwester.
SPD und Grüne wollen 50 Prozent Ampelfrauen
Antrag in...
Eine Quote an der Fußgängerampel: Die Fraktionen von SPD und Grünen in der Bezirksvertretung Innenstadt-West wollen die Hälfte der Ampeln in diesem Teil der Innenstadt mit Ampelfrauen statt Ampelmännchen ausstatten. Jetzt soll die Verwaltung die Frage der Gleichberechtigung prüfen.
Prozess: Haftstrafe für Kabel-Bande
Raub auf Hoesch-Gelände
Dieser Job war lebensgefährlich: Monatelang hat eine Bande Starkstromkabel aus unterirdischen Kabelgängen der Firma Hoesch-Spundwand zerlegt und abtransportiert. Manche Leitungen standen noch unter Strom. Einer der Täter ist am Mittwoch verurteilt worden.
Fotos und Videos
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke
Totes Neugeborenes gefunden
Bildgalerie
Fotostrecke