Das aktuelle Wetter Dortmund 21°C
Tatort

TV-Premiere für den Dortmunder Tatort - Termin steht fest

19.06.2012 | 17:15 Uhr
Die Tatortkommissare: Jörg Hartmann als Hauptkommissar Peter Faber, Anna Schudt als Hauptkommissarin Martina Bönisch, Aylin Tezel als Oberkommissarin Nora Dalay und Stefan Konarske als Oberkommissar Daniel Kossik.Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.  Die erste Dortmunder Tatort-Folge "Alter Ego" feiert Fernseh-Premiere. Fest steht schon jetzt, dass keine simplen Ruhrgebiets-Klischees bedient werden sollen. Jetzt wurde der Termin für die Erstausstrahlung bekannt gegeben.

Der Sendetermin für den ersten Dortmunder Tatort steht fest: Die Folge "Alter Ego" wird nach Auskunft des WDR am 23. September ausgestrahlt. "Vorbehaltlich aktueller Änderungen", betont Sprecherin Barbara Feiereis.

Gedreht wurde unter anderem im Colani-Ufo in Lünen und im Dortmunder U-Turm. Jörg Hartmann , Stefan Konarske , Aylin Tezel und Anna Schudt ermitteln im Quartett .

Simple Ruhrgebiet-Klischees will Drehbuchautor Jürgen Werner, der auch schon die zweite Folge mit dem neuen Quartett geschrieben hat, nicht bedienen. "Wir haben keine Leichen mit einer Grubenlampe in der Hand", erklärte er im Vorfeld. Stattdessen soll sich der Strukturwandel in der Region weg von Kohle und Stahl in den Geschichten wiederfinden.

Der Tatort in Dortmund

 


Kommentare
Aus dem Ressort
Bauarbeiten am Bahnhof - das müssen Reisende wissen
Neue Weichen für Dortmund
16 neue Weichen, 4000 Schwellen und 3500 Tonnen Schotter - in den kommenden Wochen rücken Baumaschinen der Bahn am Dortmunder Hauptbahnhof an. Wir erklären, welche Züge ausfallen und was Reisende jetzt wissen müssen.
CDU-Politikerin Horitzky: Trete nicht zurück
Kopftuch-Streit
Sie will keine Kopftücher mehr in der Dortmunder Nordstadt sehen und steht deshalb stark in der Kritik: CDU-Politikerin Gerda Horitzky. Trotz scharfer Angriffe denkt Horitzky im Kopftuch-Streit nicht an Rücktritt.
Polizei ermittelt nach Kellerbrand wegen Brandstiftung
Haydnstraße
Viele Menschen in der Nordstadt wurden am späten Montagabend von Martinshörnern aus dem Bett geholt. In der Haydnstraße war im Keller eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr holte unter Atemschutz eine verletzte Frau aus dem Haus. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Räuber passen 88-Jährige ab und überfallen sie
Schmiedingstraße
Offenbar ein geplanter Überfall: Am frühen Sonntagabend haben zwei Männer in der Dortmunder City eine 88-Jährige vor ihrer Haustür überfallen. Sie stießen die Frau zu Boden und raubten sie aus.
Ramadan-Festival wächst nach Kritik auf 900.000 Besucher
"Festi Ramazan"
Nach dem Festi Ramazan im Sommer 2013 gingen die Nachbarn aus der Brünninghauser Straße an der B1 auf die Barrikaden: zu laut, zu lange und unzumutbar, lautete die Kritik. Die Folge: Das Fest stand auf der Kippe. Jetzt ist der Veranstalter den Anwohnern für die Kritik dankbar.
Fotos und Videos
AWO organisiert Schachturnier
Bildgalerie
Fotostrecke
Fünf Einbrüche in die Anne-Frank-Gesamtschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Dachlatten-Bauwerke der Architekturstudenten
Bildgalerie
Fotostrecke