TU Dortmund warnt vor "taubstummen" Trickdieben

Die TU Dortmund warnt vor Trickdieben.
Die TU Dortmund warnt vor Trickdieben.
Foto: Oliver Schaper/Archiv
Was wir bereits wissen
Auf dem Campusgelände der TU Dortmund sind Trickdiebe unterwegs. Diese geben sich als taubstumme Spendensammler aus und haben so schon mehrfach Wertgegenstände gestohlen. Dabei nutzen die Diebe einen einfachen, aber effektiven Kunstgriff.

Dortmund.. Die technische Universität Dortmund hat ihre Studenten mit einer Mail gewarnt: Derzeit treiben sich Trickdiebe auf dem Campus herum, die sich als taubstumme Spendensammler ausgeben.

Die Diebe suchen anscheinend gezielt Studenten auf, die Wertgegenstände vor sich auf dem Tisch liegen haben, etwa Geldbörsen und Smartphones. Dann lenken einer oder mehrere der Täter die Opfer ab, während ein weiterer sein Klemmbrett auf den Wertgegenstand legt. Verlassen die "Sammler" dann den Ort des Geschehens, ist auch der Wertgegenstand verschwunden.

Eine perfide Masche, die auch echten Spendensammlern das Leben erschwert. "Auf dem Campus ist Spendensammeln generell nicht üblich", sagt Angelika Mikus von der Pressestelle der TU. Vorsicht ist also geboten - vor allem im Gebäude Emil-Figge-Str. 50 und in der Bibliothek, wo die Trickdiebe wohl am aktivsten waren.

Bei der Polizei ist die Häufung der Diebstähle noch nicht aufgefallen. Die Beamten raten aber generell dazu, Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt zu lassen.