Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Schule

Tierschutz auf dem Stundenplan

04.12.2012 | 18:27 Uhr
Tierschutz auf dem Stundenplan
Holger Over nennt sich „erster Tierschutzlehrer Dortmunds“Foto: Privat

Dortmund.   Holger Over hat sich vom Deutsche Tierschutzbund als „Tierschutzlehrer“ ausbilden lassen, damit der Tierschutz auf den Stundenplan kommt.

Tierschutz als Unterrichtsfach gehört auf den Stundenplan der Schulen – davon ist der Deutsche Tierschutzbund überzeugt. Das dem nicht so ist, liege auch an dem mangelnden Fachwissen der Lehrer, meint Holger Over. Der Dortmunder möchte das ändern. Er hat sich vom Deutsche Tierschutzbund als „Tierschutzlehrer“ ausbilden lassen.

Zusammen mit 18 weiteren Teilnehmern hat Holger Over an fünf Wochenenden die Akademie für Tierschutz in Neubiberg besucht. Seitdem nennt er sich „erster Tierschutzlehrer Dortmunds“. „Tiere und Tierschutz, das ist für die meisten Kinder ein hoch interessantes Thema“, meint Over. „Leider wird dieses Thema in der Schule viel zu kurz oder gar nicht behandelt.“

Zum ersten Mal hat der Deutsche Tierschutzbund in diesem Jahr Tierschutzlehrer ausgebildet. Um ein zertifizierter Tierschutzlehrer musste Over mehr als 100 Unterrichtseinheiten mit Gruppenarbeiten und Lernkontrollen überstehen. Neben den didaktischen Grundlagen wurden die Themenkomplexe Haus- und Heimtiere, Tiere in der Landwirtschaft, die Mensch und Tierbeziehung, sowie Wildtiere behandelt.

Aktiv im Tierschutz

Holger Over ist Mitarbeiter beim Tierschutzverein Groß-Dortmund e.V. und schon seit Jahren aktiv im Tierschutz tätig. Unter anderem betreut er die Jugendgruppe des Dortmunder Tierschutzvereins „Die Bärenbande“ und zudem ist er auch für die Landestierschutzjugend NRW unterwegs.

„Es ist mir einfach wichtig, den Tierschutzgedanken weiterzugeben“, sagt er. „Und ich bin dem Tierschutzverein sehr dankbar, dass er mir die Möglichkeit gab, mich in diesem Bereich weiter zu qualifizieren.“

Im Auftrag des Tierschutzvereins besucht Holger Over auf Anfrage interessierte Schulen und ähnliche Einrichtungen und vermittelt den Kindern den Tierschutzgedanken. „Die Themenauswahl kann dabei vorher mit mir ganz individuell abgesprochen werden“, sagt Over, der sich Zuhause um zwei Katzen kümmert. Auch eine fachliche Begleitung bei einem Besuch im Tierheim, im Zoo oder zu Workshops böte er an.



Kommentare
04.12.2012
19:45
Tierschutz auf dem Stundenplan
von xxyz | #1

Das Thema Tierschutz gehört zur Lebenswelt kann auch in vielen Fächern von den Lehrern angesprochen werden (Bio, Religion, Ethik, Sowi etc.).

Interessant sind bspw. die Hinweise auf die Produktion und Wirksamkeitstests von Botox.

Aus dem Ressort
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
Schild warnt vor Giftködern — als Abschreckung erlaubt?
Warnung
"Giftköder zur Hundeabwehr ausgelegt!" — dieser Satz steht auf einem Schild in einem Vorgarten in Dortmund-Oestrich. Zur Beruhigung: Dort liegt nicht wirklich Gift. Aber ist eine solche Abschreckung erlaubt? Und was hilft wirklich, damit der Vorgarten nicht zum Hundeklo wird?
Westfalenhalle und FZW bekommen Konkurrenz
Konzerte
Dortmund bekommt einen neuen Partytempel: Die Phoenix-Halle in Hörde wird zur Konzert-Arena mit Disko-Betrieb. Ein privater Investor will das denkmalgeschützte Gebäude umbauen und erweitern. Mit einer Kapazität von bis zu 3600 Plätzen könnte die Phoenix-Halle den Westfalenhallen Konkurrenz machen.
Bürgersteige verhindern Straßensanierung
Lichtendorfer- / Sölder...
An der Stadtgrenze ist Schluss mit der neuen Fahrbahndecke: Während die Verkehrsteilnehmer auf Schwerter Stadtgebiet aufatmen dürfen, müssen die auf Dortmunder Seite weiter mit Tempo 30 über die Lichtendorfer- / Sölder Straße rumpeln. Die Begründung dafür überrascht: Schuld sind die Bürgersteige auf...
Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs startet mit der U-Bahn
Verkehr
Es ist eines der wichtigsten Bauvorhaben in Dortmunds Stadtbahn-Netz: Am Mittwoch hat die Erweiterung der U-Bahnhofs unter dem und am Hauptbahnhof begonnen. 37 Millionen Euro werden in den kommenden fünf Jahren verbaut. Auch der heißersehnte Umbau des Bahnhofs rückt näher.
Fotos und Videos
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke