Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Verbrechen

Tankstelle wurde gleich zweimal heimgesucht

21.12.2012 | 16:28 Uhr
Tankstelle wurde gleich zweimal heimgesucht
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Eine Tankstelle an der Altenderner Straße in Dortmund-Derne wurde am Donnerstagabend gleich zweimal zum Ziel von Räubern und Einbrechern. Zunächst überfielen zwei Maskierte die Tankstelle. Wenig später brach ein Täter-Duo ein.

Zwei Maskierte überfielen am Donnerstagabend, 20. Dezember 2012, gegen 19 Uhr, mit Waffen eine Tankstelle auf der Altenderner Straße in Dortmund-Derne. Verletzt wurde niemand. Ersten Zeugenangaben zur Folge betraten zwei Unbekannte die Tankstelle und bedrohten eine 30-jährige Angestellte mit einem Messer und einer augenscheinlichen Schusswaffe. Nachdem sie von der Angestellten Geld gefordert hatten, flüchteten sie mit einem höheren dreistelligen Geldbetrag in die Dionysiusstraße.

Täterbeschreibung

  • beide ca. 18-20 Jahre alt; beide ca. 180 cm groß
  • schmale Staturen
  • vermummt mit schwarzen Sturmhauben und Kapuzen über den Kopf gezogen (eine Kapuze hatte einen Fellrand)
  • beide trugen eine Jeanshose

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die vor, während und nach der Tat in Nähe der Altenderner Straße Verdächtiges bemerkt haben. Erste Erkenntnisse zeigten, dass sich zwei Männer mit dunklen Haaren bereits vor der Tatzeit gegenüber des Tankstellengeländes aufgehalten hatten. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund, unter 0231- 132- 7441.

Nach Überfall kam der Einbruch

Die gleiche Tankstelle wurde nach dem Überfall auch noch Ziel von Einbrechern. Am frühen Freitagmorgen, 3.21 Uhr, konnte die Polizei dank einer Zeugin zwei Männer festnehmen. Die Zeugin hatte aus dem Bereich der Tankstelle ein Klirren gehört, kurz darauf kam ihr auf Höhe der Tankstelle ein verdächtiger Mann entgegen. Danach stieg der Unbekannte in einen parkenden Wagen an der Vorsteherstraße, in dem eine weitere Person saß. Mit quietschenden Reifen fuhr der Wagen los.

Die Zeugin verständigte die Polizei und nannte den Beamten Kennzeichen und Lackfarbe des Kleinwagens. Wenig später entdeckte eine Zivilstreife den von der Zeugin beschriebenen Kleinwagen, besetzt mit zwei Personen, auf der Walther-Kohlmann-Straße in Richtung Innenstadt. Auf der Derner Straße/ Osterfeldstraße stoppte die Polizei das Fahrzeug und nahm die Insassen fest. Im Auto fanden die Beamten Einbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut. Das Auto wurde sichergestellt.

Die beiden Tatverdächtigen, ein 22- und ein 23-Jähriger Dortmunder, wurden ins Polizeigewahrsam gebracht.



Kommentare
21.12.2012
17:04
Tankstelle wurde gleich zweimal heimgesucht
von Schlaubaer | #1

Die Tanke hat eben einerseits eine "verkehrsgünstige Lage" .... und andererseits liegt sie zu weit nördlich im Stadtgebiet .... Aber - keine Bange - solche Verbrecher kommen auch schnell in den Dortmunder Süden!

1 Antwort
Tankstelle wurde gleich zweimal heimgesucht
von mellow | #1-1

Stronzo weiß Bescheid.

Aus dem Ressort
Brüder sollen BVB-Ordner im Stadion misshandelt haben
Gewalt
Beim Spiel des BVB gegen Augsburg im April 2013 sollen sich zwei Fans aus Ahlen mit einer Reihe Stadion-Ordner angelegt haben. Seit Freitag beschäftigt der Fall das Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Brüdern vor, die Ordner misshandelt zu haben. Die Fans haben eine ganz andere Version.
EDV bei den Bürgerdiensten läuft wieder
Panne behoben
Nichts geht mehr, hieß es Donnerstag bei den Bürgerdiensten der Stadt. Wegen Problemen bei der Umstellung eines EDV-Programms konnten Einwohner-Meldeangelegenheiten wie Ausweis-Verlängerungen in den Bezirksverwaltungsstellen und im Stadthaus nicht bearbeitet werden. Jetzt läuft das System wieder.
So würden Dortmunds Kliniken auf Ebola reagieren
Seuche
Keines der Krankenhäuser in Dortmund könnte im Fall der Fälle einen Ebola-Patienten behandeln, auch nicht das größte Krankenhaus in NRW, das Klinikum Dortmund. Zum Einsatz müsste ein Spezial-Rettungswagen kommen. Die Sicherheitsstandards für die Isolation eines Ebola-Kranken sind einfach zu hoch.
„Visions“ kennt das Geheimnis ewiger Jugend
Pop
Am Wochenende gibt’s ein Festival, denn das Dortmunder Magazin für Alternative Rock feiert seinen 25. Geburtstag - und hat sich die Frische erhalten. Ein Gespräch mit Chefredakteur Michael Lohrmann über Kurt Cobain, Rock’n’Roll-Lifestyle und größenwahnsinnige Vertriebsdeals in der Dönerbude...
Schlägerei im BVB-Stadion heute vor Gericht
Signal Iduna Park
Eine wüste Schlägerei im Signal Iduna Park beschäftigt am Freitag das Dortmunder Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen zwei Fußballfans erhoben - diese wiederum erheben schwere Vorwürfe gegen BVB-Ordner
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke